Pads oder Kapseln – welche Maschine macht den besseren Kaffee?

mit der Hilfe eines Porzellanfilters ist noch etwas für Nostalgiker, wer auf moderne Weise Kaffee kochen will, hat die Wahl zwischen Pads oder Kapseln, die den Kaffeegenuss noch aromatischer machen sollen. Welches der beiden Systeme ist aber besser und wo liegen die Unterschiede? Fest steht, dass beide Maschinen den Kaffee in kürzester Zeit kochen und sich einfach handhaben lassen. Was ist aber beim Kauf zu beachten und zu wem passen besser die Pads und zu wem die Kapseln?

Die Vor- und Nachteile der Kaffeemaschine mit Pads

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Wer schnell einen aromatischen Kaffee trinken will, kann es mit der Hilfe von Pads oder Kapseln. Die kleinen runden Pads zaubern ohne großen Aufwand bis zu zwei Tassen Kaffee und die Auswahl an Pads ist inzwischen mehr als groß. Hat die Maschine eine Einheit, die Milch separat aufschäumt, dann lassen sich damit leckere Kaffeespezialitäten zubereiten. Ob Latte Macchiato oder ein köstlicher Cappuccino, für die Kaffeemaschine, die mit Pads arbeitet, ist so etwas kein Problem. Ein Nachteil ist allerdings, dass die Pads oder Kapseln teurer sind als klassischer Filterkaffee und die Maschinen lauter als eine normale Kaffeemaschine. Vielen schmeckt der Kaffee aus diesen Kaffeemaschinen aber nicht, da der Kaffee beim Auspacken der Pads zu schnell sein Aroma verliert.

Sind Kapselmaschinen eine gute Wahl?

Eine Kapselmaschine arbeitet ganz ähnlich wie eine Maschine mit Pads. Die Kapseln sind versiegelt, damit das Aroma des Kaffees erhalten bleibt, der Kaffee schmeckt vollmundig und kommt stets frisch aus der Maschine. Wie bei den Pads, so gibt es auch bei den Kapseln eine große Auswahl an Kaffeespezialitäten, selbst und Kakao können mit der entsprechenden Kapsel zubereitet werden. Der größte Nachteil dieser Kaffeemaschinen ist, dass die Marke der Kapsel nicht mehr gewechselt werden kann, wenn die Wahl auf ein bestimmtes Modell gefallen ist. Die Maschine ist nur für wenige Tassen gedacht, für ist eine klassische Kaffeemaschine die bessere Entscheidung.

Pads oder Kapseln – was ist umweltfreundlicher?

In Bezug auf die ist eine Kaffeemaschine, die mit Pads arbeitet, eindeutig die bessere Wahl. Die gebrauchten Pads lassen sich ohne Probleme auf dem Kompost entsorgen und es entsteht kein zusätzlicher Müll. Bei den Kaffeekapseln sieht das leider etwas anders aus. Zwar versuchen die Hersteller, die Kapseln umweltfreundlicher zu machen, aber meistens bestehen sie immer noch aus Aluminium. Die macht sie zu Sondermüll und damit schädlich für die Umwelt. Was das Aroma angeht, sind die Kaffeekapseln aber eine sehr gute Wahl, da das Aroma des Kaffees durch die Versiegelung der Kapseln vollständig erhalten bleibt. Für leidenschaftliche Kaffeegenießer, die mit der Zeit gehen wollen, sind Kapselmaschine die bessere Wahl. Pads eignen sich eher für diejenigen, die hin und wieder eine Tasse Kaffee trinken.

Fazit zu Pads oder Kapseln

Eine normale Kaffeemaschine, den Kaffee durch den Filter aus Porzellan gießen oder eine der modernen Kaffeemaschine nutzen, die mit Kapseln und Pads arbeiten – Kaffeetrinken ist längst zu einer Weltanschauung geworden. Puristen werden nie auf die klassische Zubereitung mit dem Handfilter verzichten. Wer es bequem und günstig mag, wird die herkömmliche Kaffeemaschine weiter nutzen und alle anderen, die schnell mal einen guten Kaffee trinken möchten, werden sehr wahrscheinlich zu Kapseln oder Pads greifen.

Bild: @ depositphotos.com / egvdovin

Pads oder Kapseln – welche Maschine macht den besseren Kaffee?

Ulrike Dietz