Sonstiges

Welcher Wein passt zu welchem Weihnachtsessen?

Welcher Wein passt zu welchem Weihnachtsessen?

Weihnachten rückt immer näher und in vielen Familien steht bereits fest, was als Weihnachtsessen auf den Tisch kommt. Was vielfach aber noch nicht geklärt ist: Welcher Wein passt zu welchem weihnachtlichen Menü? Wer sein Weihnachtsessen stilvoll gestalten möchte, der sollte immer einen guten Wein anbieten. Aber welcher Wein passt zum traditionellen Gänsebraten und was schmeckt zu Kartoffelsalat mit Würstchen? Ist Rotwein die bessere Wahl zum Käsefondue als Weißwein? Fragen über Fragen, die weniger Weinkundige kaum beantworten können.

Auf Nummer sicher gehen

Wenn es um den Kauf des Weins für das Festtagsessen geht, gibt es zwei grundsätzliche Regeln, die eingehalten werden sollten: Zum einen sollte der Kauf des Weins so früh wie möglich erfolgen und zum anderen ist es immer die bessere Wahl, auf Nummer sicher zu gehen. Aufgrund dessen ist es wichtig, frühzeitig in Erfahrung zu bringen, was Weihnachten auf dem Tisch steht, denn der Wein muss dazu passen. Nummer sicher heißt, keine Experimente zu machen, sondern Weine zu wählen, die bei allen gut ankommen. Die Hauptsache ist, dass die Weine und das Weihnachtsessen miteinander harmonieren und das sollten auch weniger geübte Weintrinker feststellen können.

Was passt zu Würstchen mit Kartoffelsalat?

Die Würstchen und der Kartoffelsalat sind echte Klassiker, wenn es um das Weihnachtsessen in Deutschland geht. Es braucht schon ein wenig Überzeugungsarbeit, das obligatorische Bier gegen einen Wein zu tauchen. Der Tausch kann sich allerdings lohnen, wenn es der richtige Wein ist. Ein eher trockener und fruchtiger Weißwein sollte es sein. Wenn der Wein wenig Säure hat, kommen die Aromen des Kartoffelsalats, wie zum Beispiel Gürkchen und Zwiebel, besser zur Geltung. Zudem macht ein säurearmer Wein dieses Weihnachtsessen rustikaler. Eine gute Wahl sind auch ein Grauburgunder oder ein klassischer Franzose, der Chardonnay. Es müssen nicht in jedem Fall Spitzenjahrgänge sein, die zum Kartoffelsalat und den Würstchen getrunken werden, denn das Gericht ist bodenständig und genauso sollte auch der Wein sein.

Passionierte Rotweintrinker, die bei diesem Traditionsessen nicht auf ihren Wein verzichten möchten, sollten einen Tres Reyes wählen, einen reifen Cuvée aus der Syrah- und der Tempranillo-Traube. Dieser Wein passt sich ohne Schwierigkeiten auch dem herzhaftesten Kartoffelsalat an.

Der richtige Wein zum Käsefondue

In großen Familien ist es vielfach üblich, ein Käsefondue als Weihnachtsessen zu servieren. Das gemeinsame Essen auf einem Topf macht groß und klein gleichermaßen viel Spaß, die Hausfrau hat nicht allzu viel Arbeit und wer möchte, der kann stundenlang in geselliger Runde verbringen und dabei gut essen. Bei der Auswahl des Weins ist dagegen Vorsicht geboten, denn wenn schon der Käse schwer ist, dann darf es nicht auch noch der Wein sein. Der Wein sollte möglichst frisch sein, eine eher zurückhaltende Frucht, aber ausreichend Säure haben. Ein guter Weißwein wie ein Chardonnay, ein Sauvignon Blanc oder ein Viognier sind eine gute Wahl. Kommt ein Käsefondue nach Schweizer Art auf den Tisch, dann sollte es auch ein Wein aus der Schweiz sein. Hier passt zum Beispiel ein Chasselas oder die deutsche Variante, ein Gutedel im Glas.

Welcher Rotwein harmoniert zum Käse?

Ein Rotwein zum Käsefondue sollte ein Kontrastprogramm darstellen. Da der Käse mächtig ist, darf der Rotwein leicht sein. Wichtig sind aber eine gewisse Eleganz und Frische, die das Aroma des Käses zur Geltung bringen. Ein Pinot Noir ist ein Wein, der diese Kriterien erfüllt, aber auch ein Spätburgunder ist keine schlechte Idee. Wer ein wenig tiefer in die Tasche greifen möchte, der sollte sich für einen guten Beaujolais oder einen klassischem Gamay entscheiden.

Der richtige Wein zum Geflügel

Geflügel steht auf der Liste der beliebtesten Weihnachtsessen ganz weit oben. Die Gans ist der erklärte Liebling der Deutschen zum Fest, aber auch eine knusprig gebratene Ente und eine Pute mit wenig Kalorien kommen gut an. Kommt eine Gans auf den Tisch, dann ist ein richtig guter Wein gefragt. Hier kann es ein echter Klassiker wie der Bordeaux sein, aber auch ein Barolo ist ein sehr guter Begleiter für dieses Weihnachtsessen. Ein Burgunder macht ebenfalls eine gute Figur und wer italienische Weine mag, der sollte einen Chianti entkorken. Gut strukturierte und reife Rotweine sind perfekt zur Gans, aber der Wein muss ausreichend Säure haben, um der fettigen Gans Paroli bieten zu können.

Steht eine Ente auf der Speisekarte, dann darf es ein tanninreicher Rotwein wie zum Beispiel ein Cabernet Sauvignon sein, aber auch ein Malbec passt ausgezeichnet. Bei der Pute sind leichte Weine die beste Wahl, denn ein zu starker Wein würde das Aroma des zarten kalorienarmen Fleisches regelrecht erschlagen. Ein trockener Weißwein wie ein Silvaner aus Franken oder auch ein nicht zu süffiger Rosé sind zur Pute eine gute Wahl.

Welcher Wein schmeckt zum Fisch?

In vielen Familien wird zu Weihnachten gerne Fisch gegessen, und zwar nicht nur gedünstet, sondern auch gebraten. Um den richtigen Wein zu finden, muss feststehen, ob es sich um einen Süßwasserfisch oder einen Meeresfisch handelt. Zu Süßwasserfischen wie einer Forelle oder einem Karpfen passen sowohl ein Grauburgunder als auch ein Silvaner oder ein Klassiker wie der Riesling. Wird ein Fisch serviert, der im Meer zu Hause ist, wie beispielsweise ein Hering oder eine Makrele, dann sind ein Chardonnay oder ein Weißburgunder eine sehr gute Wahl. Wenn es zu Weihnachten etwas ganz Edles wie ein Hummer sein soll, dann passt dazu ein kräftiger Chardonnay ebenso wie auch ein erstklassiger Riesling.

Sekt oder Champagner?

Weihnachten ist das Fest der edlen Tropfen und da darf auch etwas Prickelndes nicht fehlen. Als Aperitif ist ein Rosé-Champagner eine gute Wahl. Wenn es ein wenig günstiger sein soll, dann sollte ein Crémant ausgeschenkt werden. Schaumwein zum Essen? Aber ja, denn ein guter deutscher Sekt ist ein hervorragender Begleiter zu vielen Weihnachtsessen. Für die festliche Momente sollte es jedoch ein Jahrgangschampagner sein, vielleicht ein Rosé Brut, der wunderbar im Glas perlt.

Fazit

Wein gibt jedem Essen ein besonderes Flair. Wer Wein zum Weihnachtsessen servieren möchte, muss kein Weinkenner sein. Wichtig ist es, einen Wein zu finden, der zum jeweiligen Essen passt. Ist das der Fall, dann ergänzen sich der Wein und das Essen, sie werden eine Einheit, und der Wein rundet das weihnachtliche Essen perfekt ab.

Bild: @ depositphotos.com / donfiore1

1 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 10 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 10,00 von 10)
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de