Reise

Weihnachten in New York – ein verzaubertes Shoppingparadies

Weihnachten in New York – ein verzaubertes Shoppingparadies

Die Weihnachtsgeschenke in New York einzukaufen, ist immer verlockend, denn die Stadt, die nie schläft, putzt sich passend zum Fest ganz besonders hübsch heraus. Die Lichter glitzern im künstlichen Schnee, die Sterne aus LED-Lampen funkeln mit den echten Sternen um die Wette und an jeder Straßenecke wünscht ein bärtiger Weihnachtsmann ein frohes Fest. Aber es gibt noch mehr Gründe, in dieser Jahreszeit zum Big Apple zu reisen, denn New York ist in der Weihnachtszeit um ein paar Attraktionen reicher.

Willkommen im Weihnachtsdorf

Wer wissen möchte, wo der Weihnachtsmann und seine Gehilfen wohnen, der sollte den Bryant Park besuchen. Der Park ist weitaus mehr als ein kleiner Ableger des Central Parks, er ist der Park mit vielen kleinen, aber feinen Aktivitäten. Im Sommer finden Theaterabende mit Stücken von Shakespeare statt, es gibt Yogakurse unter freiem Himmel, Klavierkonzerte zum Nulltarif und eine Open-Air-Bücherei. Im Winter laufen die New Yorker zu beschwingter Livemusik im Bryant Park Schlittschuh und besuchen das Winter Village, das Weihnachtsdorf. Der Weihnachtsmarkt dort ist vom Feinsten. Künstler verkaufen schicke Accessoires, ausgefallene Süßigkeiten, handgearbeiteten Schmuck und in den kleinen niedlichen Hütten gibt es leckere Snacks aus aller Welt. Die Eislaufbahn ist bis zum 4. März geöffnet und auch der Weihnachtsmann schaut öfter mal vorbei.

Lecker, köstlich, Cookie Dough

Viele Menschen stehen geduldig in einer langen Schlange? In New York ist dann entweder ein Kino oder einer der neuen Cookie-Dough-Läden in der Nähe. Cookie wie bitte? Cookie Dough ist der neue Hype in den USA. Im Grunde ist es nichts anderes als ein roher Keksteig, der entweder in einer Eiswaffel oder in einem Becher verkauft wird. Der Plätzchenteig ist ein Renner vor allem zur Weihnachtszeit. Der letzte Schrei ist jedoch ein kross gebackener Brownie mit einem Topping aus Schokoladen-Cookie-Teig, das mit weißer Schokolade überzogen ist. Diese Kalorienbombe kostet stolze vier Dollar und schmeckt im Cookie-Dough-Laden am 55 La Guardia Place besonders gut.

Märchenhaftes bei Saks

In der Vorweihnachtszeit verwandelt sich die Millionenmetropole am Hudson River in ein wahres Disneyland. Allen voran die großen Kaufhäuser wie Bloomingdales, Barneys und Saks. Sie entfalten in ihren Schaufenstern den ganz großen Zauber und machen Weihnachten in New York zu einem besonderen Event. Die feierlichen Enthüllungen der Schaufenster finden bereits Ende November statt, aber es dauert auch seine Zeit, sich alles anzusehen. Vor allem das Traditionshaus Saks lässt sich jedes Jahr etwas Tolles einfallen. Da tanzen auf der abgesperrten Fifth Avenue schon mal Balletttänzer zu den Klängen der „Nussknackersuite“. In diesem Jahr geben sich Schneewittchen und die sieben Zwerge die Ehre. Der Märchenfilm aus dem Hause Disney feiert in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag, Grund genug für Saks, die Prinzessin und die Zwerge auf der Straße tanzen zu lassen. Selbstverständlich gibt es im Kaufhaus alles rund um das Thema Märchen und wer möchte, der kann auch mit den Zwergen frühstücken.

Neue Adressen

Ein neues Hotel und ein neues Café sorgen aktuell in New York für Schlagzeilen. Das Public Hotel ist ein Entwurf von Ian Schrager und bietet Luxus, aber in einem bezahlbaren Rahmen. Neu ist auch das Blue Box Café von Tiffanys, perfekt für alle Romantiker, die ihren Frühstückskaffee unbedingt wie einst Audrey Hepburn schlürfen möchten. Das Café befindet sich in der vierten Etage von Tiffany´s und der Blick auf den Central Park ist einfach fantastisch. Zum Lachs-Bagel gibt es Kaffeespezialitäten und kleine Tellergerichte für rund 25,- Dollar. Das Public Hotel kommt ganz ohne Computer aus, eine Rezeption gibt es auch nicht und die Angestellten werden Advisors genannt. Diese sind freundlich, ganz in Schwarz gekleidet und sehr hip. Wer Essen bestellt, muss es sich am Fahrstuhl selbst abholen und wenn es ein Problem mit dem Zimmer oder dem Service gibt, dann winken 100,- Dollar Entschädigung.

Knusper, Knusper, Knusperhäuschen

Am 7. Dezember ist es endlich wieder so weit, denn dann eröffnet das riesengroße und bereits legendäre Haus aus Lebkuchen im Madison Square Park. Bei den New Yorker Kindern ist das Haus sehr beliebt, denn es erinnert an das Märchen Hänsel und Gretel, inklusive der bösen Hexe. Vor der Hexe muss sich aber keiner fürchten, denn neben dem Haus aus Lebkuchen, Keksen und süßen Zuckerstangen sitzt der nette Lebkuchenmann und erzählt den Kindern weihnachtliche Geschichten. Der bunte, zum Haus passende Weihnachtsbaum erstrahlt jeden Tag um 15:30 Uhr und verleiht der ganzen Szenerie noch mehr weihnachtliche Atmosphäre.

Die schönsten Weihnachtsmärkte

Während die Städte hierzulande meist nur einen Weihnachtsmarkt haben, bietet Weihnachten in New York eine Vielzahl von unterschiedlichen Märkten. Die Bank of America hat mit dem Winter Village im Bryant Park ihren eigenen Weihnachtsmarkt mit kleinen einladenden Buden. Hier werden unter anderem selbst gestrickte Strümpfe verkauft. Besonders romantisch ist der Weihnachtsmarkt am Columbus Circle mit 100 Verkaufsständen. Der Schwerpunkt ist hier kulinarisch, sehr zu empfehlen sind die Brezel von „Sigmund“, die den Vergleich mit bayrischen Brezeln nicht scheuen müssen. Gutes Essen, eine große Auswahl an Getränken und ausgefallene Süßigkeiten erwartet die Besucher auf dem Christmas Market am Union Square. Wer gerne Köstlichkeiten verschenkt, der wird dort unter Garantie das passende Weihnachtsgeschenk finden.

Window Shopping – immer eine gute Idee

Nicht nur das Einkaufen macht Weihnachten in New York großen Spaß, auch ein Schaufensterbummel ist eine sehr gute Wahl. Sehenswert sind vor allem die Schaufenster in der Fifth Avenue, aber auch am Herald Square lassen sich die Geschäfte einiges einfallen, um ihre Kunden in weihnachtliche Stimmung zu versetzen. Ein Geheimtipp ist das Kaufhaus Macy´s, das seine Kunden und Besucher ins Santa Land einlädt. Die komplette achte Etage des bekannten Kaufhauses ist praktisch eine Weihnachtsabteilung mit Zwergen, Elfen und Rentieren. Natürlich ist auch Santa Claus dort zu finden, der sehr aufmerksam zuhört, wenn die kleinen Besucher ihm ihre Weihnachtswünsche ins Ohr flüstern. Generell gilt, in jedem Schaufenster wird eine andere Geschichte erzählt und es macht großen Spaß, sich von der weihnachtlichen Pracht beeindrucken zu lassen.

Fazit

New York ist immer eine Reise wert, aber zu Weihnachten putzt sich die Millionenmetropole richtig heraus. Nicht nur Weihnachtsfans kommen bei einem Bummel durch den Big Apple auf ihre Kosten. Auch alle Weihnachtsmuffel lassen sich garantiert von der festlichen Stimmung und den vielen Sehenswürdigkeiten überzeugen.

Bild: @ depositphotos.com / Wavebreakmedia

New York Christmas: Rezepte und Geschichten

43 neu ab € 21,95
6 gebraucht ab € 19,00
amazon.de
24,95
Gratis Versand

Wand-Adventskalender - New York Christmas

20 neu ab € 9,27
amazon.de
10,99
Gratis Versand
Letztes Update am 6. Dezember 2017 19:34
Belästigungsvorwürfe überschatten TV-Show am Rockefeller Center

Belästigungsvorwürfe überschatten TV-Show am Rockefeller Center

30. November 2017 - Stuttgarter Nachrichten

Weihnachtsfeier in New York . Von red/lkö 30. November 2017 - 11:25 Uhr. Facebook Twitter Google+ · E-Mail. Kurz vor einer der wichtigsten Veranstaltungen der Vorweihnachtszeit in New York...

Die besten Tipps für Hardcore-Shopper

Die besten Tipps für Hardcore-Shopper

1. Dezember 2017 - Tagesspiegel

Der Kontrast, der Weihnachten bis heute ausmacht, ist im Grunde schon in der Bibel angelegt. Hier das göttliche Kind in dunkler Nacht, dort die Heiligen Drei Könige, die mit kostbaren Geschenken anreisen. Und über allem steht der Stern. Um diesen...

Weihnachten 2017: Das sind die schönsten Weihnachtsfilme

Weihnachten 2017: Das sind die schönsten Weihnachtsfilme

6. Dezember 2017 - FOCUS Online

langsam“: Ein wenig Action zu Weihnachten. Der etwas andere Weihnachtsfilm: Für alle Actionfans gehört „Stirb langsam“ zu den Weihnachtsfeiertagen, wie Lebkuchen und Plätzchen zur Adventszeit. Als der New Yorker Polizist John McClane an Heiligabend...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 mal bewertet, Bewertung: 10,00 von 10)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de