Reise

Wie teuer ist ein Skiurlaub mit der ganzen Familie?

Wie teuer ist ein Skiurlaub mit der ganzen Familie?

Viele Familien planen einen Winterurlaub und sind dann überrascht, wie teuer ein solcher Urlaub sein kann. Vor allem für Familien, die eine lange Anreise in die Berge haben, ist es kostspielig, aber es gibt viele Möglichkeiten, Geld zu sparen. Grundsätzlich gilt aber: Ein Urlaub im Winter ist wirklich günstig, denn Anreise, Unterkunft und Nebenkosten, wie zum Beispiel der Skipass, reißen tiefe Löcher in die Reisekasse.

Welche Anreise ist besonders günstig?

Wer aus dem Norden oder Osten Deutschlands in eines der österreichischen Skigebiete reisen möchte, der muss im Schnitt 1300 Kilometer zurücklegen. Bei einem Verbrauch von sieben Litern auf 100 Kilometern und einem Spritpreis von durchschnittlich 1,32 Euro kostet die Fahrt rund 120,- Euro für vier Personen. Wer mit der Familie eine Bahnfahrt macht, muss über 500,- Euro bezahlen, noch höher ist der Preis für eine Flugreise. Zudem ist diese Form der Reise kompliziert, da nur Salzburg oder Innsbruck als Zielflughafen infrage kommen. Von dort aus geht es dann entweder mit dem Zug oder mit dem Mietwagen weiter, was zusätzliche Kosten verursacht.

Bei der Unterkunft sparen

Der größte Kostenfaktor in einem Winterurlaub ist die Unterkunft. Familien, die Wert auf ein gutes Hotel legen und Halbpension buchen, zahlen je nach Skigebiet zwischen 2000 und 2800 Euro für sieben Übernachtungen. Wer sich hingegen für eine Ferienwohnung entscheidet, kann bis zu 50 Prozent sparen. Besonders günstig sind die kleinen Orte, die zehn Kilometer vom eigentlichen Wintersportort entfernt liegen. Dort ist weniger los und entsprechend günstig sind dort die Unterkünfte.

Wie viel kostet der Skipass?

Leider lassen sich die Kosten für einen Skipass schlecht pauschalisieren. Für sechs Tage kostet der Pass im Skigebiet im österreichischen Sölden 739,- Euro, im bayrischen Sudelfeld jedoch nur 447,- Euro. Als Faustregel gilt: Je bekannter und exklusiver das Skigebiet, umso teurer ist der Skipass. Familien, die Geld sparen möchten, sollten beim Vermieter oder im Hotel nach günstigen Pauschalangeboten fragen.

Die Verpflegung muss nicht teuer sein

Wer Halbpension bucht, der muss nur für das Mittagessen im Skigebiet zahlen. In den bekannten Skigebieten gibt es Hütten für Selbstversorger, was viel Geld spart. Für vier Personen sollten am Tag für Essen und Trinken rund 120,-Euro eingeplant werden. Die Mieter eines Ferienhauses, die mit dem Auto anreisen, leben günstiger, denn sie können Lebensmittel von zu Hause mitbringen und selbst kochen.

Bild: @ depositphotos.com / Gorilla

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 mal bewertet, Bewertung: 10,00 von 10)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de