Technik

Tablets – mehr als nur die großen Geschwister des Smartphones

Tablets – mehr als nur die großen Geschwister des Smartphones

Böse Zungen behaupten gerne, dass ein Tablet, um seinem Namen gerecht zu werden, bestenfalls dazu geeignet ist, um ein paar Gläser Bier zu transportieren. Zu groß für ein Smartphone und zu klein für einen Laptop, Tablets hatten es nicht eben leicht, als sie auf den Markt kamen, denn nicht jeder konnte sich mit dem Computer im Taschenformat anfreunden. Alle, die ein Tablet haben, sehen das anders, denn der kleine Computer hat längst seinen Siegeszug angetreten.

Leicht, praktisch, vielseitig

Ein Tablet ist nicht einfach nur ein etwas zu groß geratenes Smartphone, es ist vielmehr ein kompakter Computer, der sich durch seine sehr leichte Bauweise auszeichnet. Seine Leichtigkeit verdankt das Tablet dem Fehlen einer Tastatur und durch sein geringes Gewicht hat sich das Tablet zu einer beliebten Alternative zum Laptop entwickelt. Ein Tablet findet auch in der Handtasche noch Platz und da moderne Modelle bei der Technik den großen Laptops in nichts mehr nachstehen, sind sie auch aus dem Arbeitsleben nicht mehr wegzudenken. Dabei wurden die Computer in Form eines Tablets nicht zum Arbeiten konzipiert, sie sollten eigentlich nur der Unterhaltung oder dem Surfen im Internet dienen und schick aussehen.

Ein guter Bedienkomfort

Was die modernen Tablets von heute ausmacht, ist ihre gute und einfache Bedienbarkeit. Mit dem Tablet lassen sich Mails schreiben, man kann im Webshop einkaufen, einen Film ansehen, mit Freunden chatten oder auch ein Computerspiel spielen. Möglich wird das durch einen großen Arbeitsspeicher und einen ausreichend großen Bildschirm mit bis zu zwölf Zoll. Zur Auswahl stehen Tablets mit unterschiedlichen Betriebssystemen, wie das Apple iPad, das mit iOS funktioniert oder das Samsung Galaxy, das mit Android läuft. Wer viel Wert auf ein gutes Bild legt, der sollte zu einem Tablet mit einem Full-HD-Display greifen.

Viel Zubehör

Wer mit dem Tablet arbeiten will, der kann es nach Bedarf mit viel Zubehör aufpeppen. Da gibt es die externe Tastatur, die einfach nur eingesteckt wird und die es möglich macht, auch kompakte Texte zu schreiben oder den zusätzlichen Akku für noch mehr Power und eine längere Laufzeit. Wer sein Tablet zum Arbeiten nutzen möchte, der sollte ein Modell mit einem Display wählen, das mindestens zehn Zoll misst, denn dann wird die Arbeit für die Augen nicht ganz so strapaziös. Vier Prozessorkerne reichen normalerweise aus und da es sowohl für Android als auch für iOS jede Menge Apps gibt, steht einem entspannten Arbeiten mit dem Tablet nichts mehr im Wege. Wie beim „richtigen“ Computer, so führt auch beim Tablet kein Weg an Microsoft vorbei, denn Office ist auch im Tablet optimal integriert.

Eine echte Erfolgsgeschichte

Ideen für den kleinen Computer gab es bereits in den frühen 1990er Jahren, aber es dauerte noch eine Weile, bis die passende Hardware auch zur Verfügung stand. Die ersten Geräte sind mit den leichten und kompakten Geräten von heute nicht mehr zu vergleichen, denn die Prototypen hatten bestenfalls die Funktion eines Kalenders oder eines elektronischen Adressbuchs. 2010 gelang Apple mit dem iPad dann der Durchbruch und damit war der Siegeszug des Tablets nicht mehr aufzuhalten. Wer heute ein Tablet mit günstigen Tarifen zum Beispiel auf deinhandy.de kaufen will, der hat die berühmte Qual der Wahl, denn die Auswahl ist mehr als groß. Immer noch ist das Tablet ein klassisches Beispiel für ein ansprechendes Design und wenn sich hinter einer schicken Hülle auch noch ein leistungsfähiger PC verbirgt, dann wird das Tablet schnell zu einem zuverlässigen Begleiter im Beruf und vor allem auch in der Freizeit.

Ein Tablet mit einem Smartphone zu vergleichen, zeigt, wie flexibel und vielseitig das Tablet alleine schon durch seinen größeren Bildschirm ist. Während das Lesen auf dem Smartphone eher mühsam ist, wird es auf dem Tablet zum Vergnügen.

Bild: © Depositphotos.com / scanrail

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de