Wie sieht der Trend bei Strickjacken für den Herbst aus?

Ein Kleidungsstück, was in keinem Kleiderschrank fehlen darf, ist die Strickjacke, neudeutsch auch Cardigan genannt. Sie ist nicht nur ein gemütliches Kleidungsstück, sie ist zugleich eine lässige Alternative für alle, die keinen Blazer tragen wollen. Strickjacken passen zu fast jedem Outfit, sie kommen wohl nie aus der Mode und es gibt sie in vielen Designs. Wie sieht aber der Trend bei Strickjacken in diesem Herbst aus?

Warum Strickjacken wieder mit Gürtel getragen werden

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Immer wenn eine Strickjacke elegant sein soll, braucht sie einen Gürtel. Der Trend bei Strickjacken ist im kommenden Herbst eine mittellange Jacke mit einem integrierten Gürtel. Wichtig bei diesen Strickjacken ist, dass die Taille in Szene gesetzt wird und dass das Material möglichst weich ist. Auf diese Weise büßt sie nichts von ihrem Tragekomfort ein und hält dazu auch noch mollig warm. Mit Gürtel sollte der Cardigan immer geschlossen getragen werden, ansonsten ist der Gürtel wenig sinnvoll. Der Fantasie und der Kreativität sind beim Styling keine Grenzen gesetzt. Unter der Strickjacke sieht ein Rollkragenpullover ebenso gut aus wie ein schickes Kleid oder eine legere Bluse.

Der Trend bei Strickjacken ist XXL

Mittellang mit sehr tief angesetzten Ärmeln – so sieht die Strickjacke im XXL-Format aus. Diese Modelle mit ihrer etwas runden Form punkten mit hohem Tragekomfort, sie sehen cool aus und durch die voluminöse Form schmeicheln sie praktisch jeder Figur. Alle Damen, die Strickjacken im großen Format lieben, aber trotzdem ihre schlanke Linie betonten wollen, sollten zum Cardigan in XXL entweder Leggins oder eine figurbetonte Skinny Jeans tragen. Oben mag es weit sein, aber der untere Teil demonstriert die schlanke Figur. Dieser Unterschied ist es, der den stylishen Unterschied ausmacht.

Strickjacken im lässigen Bolero-Style

Schon zur Jahrtausendwende waren die sehr kurzen und figurbetonten Strickjacken im Stil eines Bolerojäckchens modern. Jetzt sind sie wieder da, jedoch in einem etwas eigenwilligen Stil. Dieser Trend bei Strickjacken sieht vor, dass nur maximal zwei der oberen Knöpfe geschlossen werden. Der Blick auf den Bauchnabel ist frei und ganz mutige Damen verzichten sogar auf das Top unter der Strickjacke.

Knallfarben sind IN

Die Basic-Strickjacke mit der Passform, die die Figur betont, ist wieder da, dieses Mal aber aus sehr dünnem Strick. Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, haben diese trendigen Jacken Statement Knöpfe und vor allem eine knallige Farbe. Froschgrün oder ein leuchtendes Pink sind hier angesagt und sie sorgen für eine Auffrischung der klassischen Strickjacke. Zu Jeans und Sneakers sehen diese Jacken besonders gut aus und zugeknöpft brauchen sie noch nicht einmal ein sichtbares Top oder ein Shirt.

Fazit zum Trend bei Strickjacken

Im kommenden Herbst dürfte für jede Frau die passende Strickjacke dabei sein. Wer es leger mag, trägt XXL, für den eleganten Look sorgen die Cardigans mit Gürtel und wer auffallen möchte, wählt die Knallfarben oder trägt nichts unter dem Bolerojäckchen. Sehr elegant ist noch ein weiterer Trend: Die Strickjacke, die wie eine Kostümjacke aussieht. Sie hat die klassische Form, die aufgesetzten Taschen und die eingefassten Nähte in Kontrastfarben. Das Ganze erinnert an eine typische Kostümjacke aus dem Hause Chanel und wird in dezenten Farben wie beispielsweise Dunkelblau getragen.

Bild: @ depositphotos.com / Tverdohlib.com

Wie sieht der Trend bei Strickjacken für den Herbst aus?

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)