Der Gymnastikball für die Rückengesundheit – ideal für alle, die viel sitzen

Immer mehr arbeiten am Computer und sitzen acht oder mehr Stunden jeden Tag am Schreibtisch. Für sportliche Betätigungen bleibt oft keine Zeit, was besonders der Rücken zu spüren bekommt. Der Gymnastikball für die Rückengesundheit beugt effektiv Verspannungen vor und hilft dabei, den Rücken zu entlasten. Beim Kauf eines solchen Balls ist aber die richtige Größe von Bedeutung, denn er muss zum Körpergewicht, zur Größe und zur Länge des Unterschenkels passen.

Den Sport in den Alltag einbinden

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Mit einem Gymnastikball für die Rückengesundheit lassen sich sportliche Aktivitäten einfach in den beruflichen Alltag einbauen. Wer lange Stunden am Schreibtisch arbeitet, kann den Ball nutzen, um immer wieder die Sitzhaltung zu ändern, was schmerzhafte Verspannungen im Rücken, im Nacken und im Bereich der Lendenwirbel löst. Die Beine sind entspannter, als es beim Sitzen auf einem Schreibtischstuhl der Fall ist und ganz nebenbei korrigiert der Gymnastikball noch die Körperhaltung. Schwangere Frauen fühlen sich beim Sitzen auf dem Ball deutlich wohler als beim Sitzen auf einem Stuhl, denn der Ball verteilt das Gewicht optimal, was bei einem stetig zunehmenden Bauch wichtig ist.

Beim Gymnastikball für die Rückengesundheit kommt es auf die Größe an

Der Gymnastikball für die Rückengesundheit muss in der richtigen Größe gekauft werden, sonst kann er seine Aufgabe nicht richtig erfüllen. Dabei ist nicht nur die Größe, sondern auch die Belastbarkeit von Bedeutung. In der Regel bieten diese besonderen Bälle eine Orientierung auf der Verpackung, die Auskunft über das Material, die genaue Größe und die Belastbarkeit bietet. Vor dem Kauf ist es also auf jeden Fall sinnvoll, sich entsprechend zu informieren. Ein Gymnastikball hat eine durchschnittliche Größe, die zwischen 45 und 95 Zentimeter im Durchmesser liegt. Die größten Bälle sind dabei für sehr groß Menschen gedacht.

Als Referenzwerte gelten:

  • Bis 1,40 Meter Körpergröße: 45 Zentimeter Ballgröße.
  • Zwischen 1,41 und 1,54 Meter Körpergröße: 55 Zentimeter Ballgröße.
  • Zwischen 1,55 und 1,75 Meter Körpergröße: 65 Zentimeter Ballgröße.
  • Zwischen 1,76 und 1,85 Meter Körpergröße: 75 Zentimeter Ballgröße
  • Zwischen 1, 86 und 2,00 Meter Körpergröße: 85 Zentimeter Ballgröße.
  • Zwischen 2, 01 und 2,15 Meter Körpergröße: 95 Zentimeter Ballgröße.

Eine gute Qualität wählen

Wer die richtige Größe für sich gefunden hat, sollte beim Kauf auf hochwertige Qualität achten. Es gibt eine große Auswahl an Modellen in verschiedenen Preisklassen. Die untere Preisklasse zu wählen, kann schnell zu bösen Überraschungen führen. Stimmt die Qualität nicht, dann kann der Ball schnell platzen und das mit einem ohrenbetäubenden Knall. Mittlerweile gibt es hochwertige Bälle aus ABS. Dieses Material bringt den Ball nicht zum Platzen, sondern sorgt vielmehr dafür, dass er bei Überbelastung langsam an Luft verliert.

Fazit zum Gymnastikball für die Rückengesundheit

Wer den Gymnastikball viel und gerne nutzt, sollte auf das richtige Material achten und neben Größe und Gewicht auch auf die Länge des Unterschenkels achten. Misst der Unterschenkel beispielsweise zwischen 35 und 37 Zentimeter, dann ist ein Ball mit 45 Zentimeter die richtige Wahl. Ist der Unterschenkel aber zwischen 78 und 87 Zentimetern lang, dann kommt nur ein Gymnastikball mit 95 Zentimeter Durchmesser infrage. Der Ball erzielt nur die gewünschte , wenn die entsprechende Größe stimmt.

Bild: @ depositphotos.com / DragosCondreaW

Der Gymnastikball für die Rückengesundheit – ideal für alle, die viel sitzen

Ulrike Dietz