Mode

Mode aus Alpakawolle – wunderbar warm und herrlich weich

Mode aus Alpakawolle – wunderbar warm und herrlich weich

Seide und Kaschmir gehören zu den edelsten Stoffen auf dieser Welt. Wer hingegen schon einmal einen Pullover aus Alpakawolle getragen hat, weiß, dass Kaschmir und Seide nicht allein sind. Mode aus Alpakawolle wärmt nicht nur, sie trägt sich auch wunderbar und hat gegenüber der bekannten Merinowolle einige Vorteile. So sind die Fasern, aus denen die Alpaka-Mode hergestellt wird, deutlich stabiler, als das bei Merinowolle der Fall ist. Im Vergleich zur Wolle des Merinoschafs ist die Alpakawolle ebenfalls im Vorteil, sie hält nämlich dreimal so warm.

Für Hund und Herrchen

Kalte Winter sind nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere eine echte Herausforderung. Vor allem kleine Hunde wie Dackel, Pudel oder Chihuahuas leiden besonders unter schneidendem Frost und eisigem Wind. Trotzdem müssen Hund und Herrchen dreimal am Tag an die frische Luft und das funktioniert am besten warm verpackt. Mode aus Alpakawolle hält sowohl den Hundebesitzer als auch den Vierbeiner immer mollig warm. Schal und Mütze, Handschuhe und Pullover für das Herrchen und Ponchos und kleine Pullover für den Hund machen sogar einen langen Spaziergang bei Minustemperaturen möglich. Auch für ältere Hunde ist es besser, wenn sie einen warmen Pullover tragen, da sie schneller frieren als junge Tiere. Alpakawolle ist für Hundepullover auch gut geeignet, weil die Fasern die Nässe abweisen. Bei normaler Schafwolle wird der Hundepullover schneller nass und das Tier friert.

Die Pfoten nicht vergessen

Mode aus Alpakawolle für Hundebesitzer und Hunde ist jedoch nur eine Seite des Winters, die Pflege der Pfoten ist die andere, ebenso wichtige Seite. Die Pfoten eines Hundes sind sehr empfindlich, vor allem bei Kälte oder Streusalz. Ist der Untergrund gefroren, dann können sich schnell Risse in den Ballen bilden. Nach dem Spaziergang sollten die Hundebesitzer ihren vierbeinigen Freunden deshalb die Pfoten eincremen. Das funktioniert am besten mit einer milden Babysalbe oder mit Melkfett. Bei Hunden, die viel Fell zwischen den Zehen haben, wie das beispielsweise bei einem West Highland Terrier der Fall ist, hilft warmes Wasser, um das Eis aus dem Fell zu lösen. Föhnen ist danach allerdings keine so gute Idee, denn ein Föhn ist laut und das macht den meisten Hunden Angst.

Sollten die Spaziergänge im Winter kürzer sein?

Mode aus Alpakawolle hält den Hund und seinen Besitzer im Winter schön warm. Trotzdem fragen sich viele Hundebesitzer, ob die Spaziergänge in der kalten Jahreszeit nicht kürzer ausfallen sollten. Das muss nicht unbedingt sein, vor allem nicht, wenn der Hund bewegungsfreudig ist und gerne weite Strecken läuft. Wichtig ist es aber, zügig unterwegs zu sein, damit der Hund nicht auskühlt. Bei älteren Hunden gilt allerdings: Kurze Strecken sind besser.

Fazit

Mode aus Alpakawolle ist genau das Richtige an kalten Wintertagen. Diese Wolle der Alpakas, die im Hochland von Peru zu Hause sind, hält deutlich wärmer als normale Schafwolle. Mode aus Alpakawolle ist außerdem wasserabweisend und daher das ideale Material, wenn es um wärmende Pullover für Hunde geht. Damit Hund und Herrchen selbst an eisig kalten Tagen beim Gassi gehen nicht frieren müssen, ist Alpakawolle die beste Wahl.

Bild: @ depositphotos.com / rosipro

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 10,00 von 10)