News Technik

RFID Funkschlüssel für den PKW – Leicht zu hacken

RFID Funkschlüssel für den PKW – Leicht zu hacken

Bei Modellen aus dem Hause VW haben es die Hacker angeblich besonders leicht. Das Funksignal lässt sich immer wieder entschlüsseln, wenn es einmal abgespeichert wird. Das stellt für diejenigen, die einen RFID Funkschlüssel für den PKW haben, ein großes Risiko dar. VW hat in den vergangenen 20 Jahren nur wenige kryptografische Passphrasen in die Funkschlüssel für den PKW programmiert. Wird das Geheimnis von einem geschickten Hacker geknackt, dann beginnt eine Art von kryptografischem Dominoeffekt.

VW äußert sich zu diesen Problemen nur spärlich. Angeblich kennen Tausende von Kriminellen das Geheimnis von VW. Wenn ein Auto einmal per Funkschlüssel für den PKW geöffnet wird, dann können Kriminelle mit einem bestimmten Gerät den neuen Schlüssel anlernen. Das dauert gerade einmal eine halbe Minute, dann sind die Diebe im Besitz des vollwertigen Schlüssels und können ein Auto nach Belieben öffnen und starten.

Die Probleme der Chip-Hersteller

Nachdem bekannt war, dass es bei VW Probleme mit dem Funkschlüssel für den PKW gibt, meldete sich auch ein Hersteller für RFID-Chips aus den Niederlanden zu Wort. Auch hier waren Diebe am Werk, die die Verschlüsselungstechnik geknackt haben. Der Hersteller wusste allerdings schon seit einiger Zeit, dass dieses Verfahren sehr unsicher ist. Das Unlogische an dieser Geschichte ist jedoch, dass Funkschlüssel für den PKW ohne Keyless Go noch anfälliger sind als die Wagen, die kein Keyless System haben. Was können die Besitzer dieser Funkschlüssel für den PKW tun? Wie sollen sie richtig reagieren? Dazu schweigen sowohl VW als auch der Hersteller der RFID-Chips aus den Niederlanden. Es gibt praktisch nur eine Möglichkeit, die die Autofahrer haben, um ihren Wagen effektiv zu schützen.

Was können die Autobesitzer tun?

Die Autofahrer können auf den praktischen Funkschlüssel verzichten und stattdessen wieder einen klassischen Schlüssel nutzen. Damit dauert es vielleicht ein wenig länger, den Wagen aufzuschließen und zu starten, aber es sich deutlich sicherer. Eine andere Möglichkeit ist das sogenannte Keyless System. Ein Keyless Signal kann im Unterschied zu einem normalen Funkschlüssel nicht reproduziert werden. Ein Angriff auf dieses System muss zudem immer live erfolgen und das Keyless Signal lässt sich nicht speichern.

Im Grunde ist jedes moderne Auto Hackern und anderen Kriminellen schutzlos ausgeliefert. Es gibt einfache Schutzmaßnahmen wie das Umwickeln des Autoschlüssels mit Alufolie. Das bedeutet aber eine Beeinträchtigung beim Komfort. Auch spezielle RFID Schutzhüllen sind eine Option. Sie machen es dem Autofahrer einfacher, problemlos an seine Schlüssel zu kommen. Wer kein Risiko eingehen möchte, der sollte sein Auto sowie seinen Funkschlüssel stets gut schützen. Das gilt für jeden PKW, jedoch im Besonderen für sehr teure Autos.

Bild: @ depositphotos.com / d_zheleva

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (16 Bewertungen, durchschnittlich: 9,50 von 10)