Insa: Union erstmals seit Dezember wieder unter 30 Prozent

() – Im aktuellen Insa-Meinungstrend für die “Bild” (Dienstagsausgabe) verlieren CDU/CSU eineinhalb Prozentpunkte. Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, käme die Union auf 29,5 Prozent der Stimmen.

Zuletzt hatte die Union im Dezember 2023 unter 30 Prozent gelegen. Die SPD gewinnt derweil eineinhalb Prozentpunkte hinzu und steigt auf 16 Prozent. Diesen Wert erreichten die Sozialdemokraten zuletzt im Januar 2024.

Die AfD (19,5 Prozent) verbessert sich um einen Prozentpunkt. Die (zwölf Prozent) und die FDP (fünf Prozent) verlieren jeweils einen halben Prozentpunkt. Das BSW (6,5 Prozent), die Linkspartei (3,5 Prozent) und die Freien Wähler (2,5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Auch die sonstigen kommen zusammen erneut auf 5,5 Prozent.

Für die Erhebung wurden vom 15. bis 18. März 2.002 Personen befragt.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Friedrich Merz am 15.03.2024

Insa: Union erstmals seit Dezember wieder unter 30 Prozent

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)