Scholz sagt Termin aus "privaten Gründen" kurzfristig ab

() – Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat einen für Dienstagabend geplanten Termin überraschend abgesagt – und mit einer ungewöhnlichen Begründung.

Der werde bei der Veranstaltung “Kultur im Kanzleramt” um 18 Uhr nicht teilnehmen, teilte die Bundesregierung am Nachmittag mit. Die Absage erfolge “aus privaten Gründen”, wie es hieß. Weitere Details wurden nicht genannt. Der Kanzler lässt sich nun durch den Chef des Bundeskanzleramtes, Wolfgang Schmidt, vertreten.

Es kommt vergleichsweise selten vor, dass der Kanzler Termine so kurzfristig absagt. Bei der Veranstaltung nimmt außerdem Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) teil, sowie verschiedene Gesprächspartner wie Raphael Gross, Präsident des Deutschen Historischen Museums in Berlin.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Olaf Scholz (Archiv)

Scholz sagt Termin aus "privaten Gründen" kurzfristig ab

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH