Brinkhaus kritisiert Koalitionsdiskussionen

() – Der ehemalige Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus kritisiert die lauter werdenden Koalitionsdiskussionen. “Es geht jetzt darum, dass wir als Union Inhalte definieren, dass wir sagen, was wollen wir und dann nach der gucken, wenn die dann erfolgreich ist, mit wem können wir diese Inhalte umsetzen”, sagte er am Mittwoch den Sendern RTL und ntv.

Brinkhaus sagte mehrfach, dass es für die CDU jetzt darauf ankomme, Inhalte zu liefern. “Die Leute wollen wissen, was macht ihr, wenn ihr regiert? Und das ist jetzt das Entscheidende. Und das ist viel, viel wichtiger als Koalitionsdiskussion.”

CDU-Chef Friedrich Merz hatte am Wochenende in einer E-Mail an Anhänger über künftige Koalitionsoptionen der Union geschrieben. Dabei hatte er neben der SPD auch die als mögliche Partner genannt.

Dazu Brinkhaus: “In läuft das ja ganz gut. Also Hendrik Wüst und Mona Neubauer arbeiten hervorragend zusammen und auch sehr, sehr geräuschlos.”

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Ralph Brinkhaus (Archiv)

Brinkhaus kritisiert Koalitionsdiskussionen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)