Dax auch am Mittag kaum verändert – Euro etwas stärker

Frankfurt/Main () – Der Dax ist am Mittwoch nach einem verhaltenen Start und einem anschließenden kurzen Ausflug ins Plus bis zum Mittag wieder auf das Vortagesniveau gerutscht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 16.685 Punkten berechnet und damit minimal unter dem Schlussniveau von Dienstagnachmittag. An der Spitze der Kursliste standen Materials, Rheinmetall und SAP, die größten Verluste gab es bei Qiagen, Bayer und Symrise.

“Die Investoren wollen sich noch nicht geschlagen geben und setzen weiterhin auf eine in 2024 prosperierende Wirtschaftslandschaft”, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. “Die Hoffnung stirbt bekanntlich zum Schluss.” Nun werde die Handelseröffnung in den USA die weitere Trendrichtung und Kursdynamik vorgeben. “Das Kursniveau zwischen 16.500 und 16.550 Punkten hat sich zuletzt als tragfähige Unterstützung herausgestellt”, so Lipkow. Ob der nachhaltige Ausbruch über dem Kursniveau von 16.750 Punkten gelingen werde, hänge von vielen externen Faktoren ab.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmittag etwas stärker. Ein kostete 1,0949 US-Dollar (+0,19 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9133 Euro zu haben.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter

Dax auch am Mittag kaum verändert – Euro etwas stärker

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH