US-Börsen lassen nach – Apple-Event enttäuscht

New York () – Die US-Börsen haben am Dienstag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 34.646 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,1 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Sorgen bereitete Anlegern auch der deutlich gestiegene Ölpreis, der auf einen Angebotsrückgang zurückzuführen ist: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 92,16 US-Dollar, das waren 1,7 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. Unterdessen tendierte die europäische Gemeinschaftswährung am Dienstagabend etwas schwächer. Ein kostete 1,0729 US-Dollar (-0,18 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9321 Euro zu haben. Der Goldpreis zeigte sich kaum verändert, am Abend wurden für eine Feinunze 1.913,14 US-Dollar gezahlt (-0,48 Prozent).

Das entspricht einem von 57,32 Euro pro Gramm.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Wallstreet in New York

US-Börsen lassen nach – Apple-Event enttäuscht

Zusammenfassung

  • US-Börsen am Dienstag nachgelassen.
  • Dow mit 34.646 Punkten berechnet, Minus von 0,1 Prozent.
  • Anleger blickten auf , Aktien fielen wegen -Verbot für chinesische Staatsbedienstete.
  • Neue Produkte von Apple konnten verunsicherte Anleger nicht beruhigen, Aktien fielen weiter.
  • Sorgen um gestiegenen Ölpreis, Brent kostete 92,16 US-Dollar, 1,7 Prozent mehr als am vorherigen Handelstag.
  • Euro am Dienstagabend etwas schwächer, 1,0729 US-Dollar (-0,18 Prozent), Dollar für 0,9321 Euro zu haben.
  • Goldpreis kaum verändert, Feinunze 1.913,14 US-Dollar (-0,48 Prozent), 57,32 Euro pro Gramm.

Fazit

Der Euro tendierte schwächer bei 1,0729 US-Dollar (minus 0,18 Prozent) und der Goldpreis änderte sich kaum bei 1.913,14 US-Dollar pro Feinunze (minus 0,48 Prozent).

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)