USA erinnern an Terroranschläge vom 11. September 2001

() – Die USA haben am Montag der fast 3.000 Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001 gedacht. An einer Gedenkveranstaltung in New York nahmen Gouverneure, Senatoren und die US-Vizepräsidentin Kamala Harris teil.

Wie die “New York Times” berichtet, sind am Tag der Anschläge ebenfalls 343 Feuerwehrleute während ihres Einsatzes ums Leben gekommen. Mittlerweile seien zudem 341 weitere Einsatzkräfte an den Folgen von Krebs und anderen verstorben, die mit dem Einatmen von giftigem Staub an der Unglücksstelle in Verbindung gebracht werden. “Wir bleiben den heldenhaften Ersthelfern zu Dank verpflichtet und unsere Herzen sind bei den Familienmitgliedern und Freunden, die geliebte verloren haben”, sagte Vizepräsidenten Harris. Am 11. September 2001 hatten Terroristen des islamistischen Netzwerkes al-Qaida vier Linienflugzeuge entführt und diese auf symbolträchtige zivile und militärische Ziele in den USA stürzen lassen.

Darunter befanden sich auch die beiden Zwillingstürme des World Trade Centers in New York, welche später am Tag kollabierten. Die Anschläge gelten als Zäsur. “Die amerikanische selbst hat sich an diesem Tag vor 22 Jahren verändert”, schrieb US-Präsident Joe Biden bei X/.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Ground Zero im Jahr 2011 (Archiv)

USA erinnern an Terroranschläge vom 11. September 2001

Zusammenfassung

  • USA gedenken der fast 3.000 Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001
  • Gedenkveranstaltung in New York mit Gouverneuren, Senatoren und US-Vizepräsidentin Kamala Harris
  • 343 Feuerwehrleute starben am Tag der Anschläge, 341 weitere Einsatzkräfte später an Krebs und anderen Krankheiten
  • Terroristen des islamistischen Netzwerkes al-Qaida entführten vier Linienflugzeuge und ließen sie auf symbolträchtige Ziele in den USA stürzen
  • Anschläge verursachten den Kollaps der beiden Zwillingstürme des World Trade Centers in New York
  • US-Präsident Joe Biden: “Die amerikanische Geschichte selbst hat sich an diesem Tag vor 22 Jahren verändert”

Fazit

Die USA haben am Montag der Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001 gedacht. An einer Gedenkveranstaltung in New York nahmen unter anderem die US-Vizepräsidentin Kamala Harris, Gouverneure und Senatoren teil. Neben den fast 3.000 Todesopfern sind seitdem 341 Einsatzkräfte an Krebs und anderen Krankheiten gestorben, die auf das Einatmen von giftigem Staub an der Unglücksstelle zurückzuführen sind.

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH