Regierung verschärft Mobilfunknetz-Prüfung auf chinesische Technik

() – Die Bundesregierung verschärft ihre Prüfung der deutschen Mobilfunknetze auf potenziell sicherheitskritische Komponenten chinesischer Hersteller. Ende vergangener Woche haben die deutschen Mobilfunkbetreiber erneut entsprechende Post aus dem Bundesinnenministerium bekommen, berichtet die “Welt” (Montagsausgabe).

In dem Schreiben stellt die Bundesregierung weitere detaillierte Fragen in Tabellenform zu jeweils mehreren Tausend Netzkomponenten des chinesischen Herstellers Huawei. In Kreisen der Telekommunikationsunternehmen zeigten sich die Verantwortlichen insbesondere von der kurzen Frist schockiert, die das BMI gesetzt hat. Innerhalb einer Woche sollen die Einschätzungen zu jedem einzelnen gelisteten in ihren Netzen abgeben. Das Innenministerium fragt nach, inwieweit die genannten Netzkomponenten von außen angreifbar sind und wie sich jeweils ein Ausfall auf die Netze auswirken würde.

Das Schreiben ist eine Reaktion auf die bisherigen Antworten der Netzbetreiber auf die Fragen der Bundesregierung zu Huawei-Komponenten. Das BMI hatte im März überraschend eine Auflistung aller sicherheitskritischen Bauteile und Geräte der Hersteller Huawei und ZTE in den deutschen Mobilfunknetzen verlangt.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: -Sendemast (Archiv)

Regierung verschärft Mobilfunknetz-Prüfung auf chinesische Technik

Zusammenfassung

  • Bundesregierung verschärft Prüfung der deutschen Mobilfunknetze auf potenziell sicherheitskritische Komponenten chinesischer Hersteller
  • Mobilfunkbetreiber erhalten Post aus dem Bundesinnenministerium
  • Weitere detaillierte Fragen in Tabellenform zu mehreren Tausend Netzkomponenten des chinesischen Herstellers Huawei
  • Unternehmen sollen innerhalb einer Woche Einschätzungen zu jedem gelisteten Gerät abgeben
  • Innenministerium fragt nach Anfälligkeit für Angriffe von außen und Auswirkungen von Ausfällen auf die Netze
  • Schreiben ist Reaktion auf bisherige Antworten der Netzbetreiber zu Huawei-Komponenten
  • BMI verlangte im März Auflistung aller sicherheitskritischen Bauteile und Geräte von Huawei und ZTE in den deutschen Mobilfunknetzen
  • Fazit

    Die Bundesregierung hat von den deutschen Mobilfunkanbietern Informationen über potenziell sicherheitskritische Komponenten chinesischer Hersteller, insbesondere von Huawei, angefordert. Die Unternehmen haben eine Woche Zeit, um Einschätzungen über die Anfälligkeit für Angriffe von außen und die Auswirkungen von Ausfällen auf die Netze abzugeben.

    Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH