Neuerliche Schüsse in Serbien – Verdächtiger festgenommen

  • Schusswaffenangriff in Serbien am Donnerstagabend
  • Mindestens acht Tote und 13 Verletzte
  • Mutmaßlicher Täter nahe Belgrad festgenommen
  • Motiv für die Tat bleibt unklar

Dubona () – In Serbien sind am Donnerstagabend erneut bei einem Schusswaffenangriff getötet worden. Wie mehrere am Freitagmorgen übereinstimmend berichten, hat die den mutmaßlichen Täter nahe Belgrad festgenommen.

Im Dorf Dubona, das knapp 50 Kilometer südöstlich von Belgrad liegt, hatte am Donnerstagabend ein Mann mit einer Schnellfeuerwaffe auf eine Menschengruppe geschossen und dabei mindestens acht von ihnen getötet. 13 weitere sollen verletzt worden sein. In der Nacht wurde in einer Großfahndung nach dem flüchtigen Täter gesucht. Am Morgen wurde er in der Stadt Kragujevac, rund 100 Kilometer vom Tatort entfernt, festgenommen.

Das Motiv blieb zunächst unklar. Serbien war erst am Mittwoch durch einen Amoklauf in einer Belgrader erschüttert worden. Ein Schüler im Teenager-Alter hatte acht Mitschüler und einen Wachmann erschossen. Anschließend hatte ihn die Polizei in Gewahrsam genommen.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Serbien und Kosovo

Neuerliche Schüsse in Serbien – Verdächtiger festgenommen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)