28 Millionen Deutsche von EU-Sanierungsplan betroffen


Demnach gibt es in etwa 14,32 Millionen Haushalte, die im Sinne der geplanten EU-Richtlinie in sanierungsbedürftigen Häusern . Somit wären rund 28,6 Millionen hierzulande betroffen. Christian Dürr, Fraktionsvorsitzender der FDP im Deutschen , sagte der “Bild”: “Der Beschluss von Zwangssanierungen ist ein Handstreich des EU-Parlaments gegen Immobilieneigentümer. Als Freie Demokraten haben wir daher geschlossen dagegen gestimmt. Nach unserer Auffassung sind die Ideen in der Praxis nicht umzusetzen und würden das Bauen und Wohnen für breite Teile der Bevölkerung unerschwinglich machen. Für den Klimaschutz wäre es zielführender und günstiger, stattdessen die nationale CO2-Bepreisung in ein echtes Emissionshandelssystem zu überführen. Die bisherige Systematik mit kleinteiligen Sektorzielen hat sich als nicht praxistauglich erwiesen.” Laut der Entscheidung in Straßburg sollen alle Gebäude in , die bisher zu schlecht gedämmt sind, bis 2030 bzw. 2033 saniert werden.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Gerüstbau für Wärmedämmung

28 Millionen Deutsche von EU-Sanierungsplan betroffen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH