Österreich drängt auf Asylverfahren in Drittstaaten

Wien () – Österreich drängt darauf, dass beim Treffen der -Innenminister am Donnerstag in Brüssel auch über schnelle Abschiebungen und Asylverfahren in Drittstaaten beraten wird. „Glaubwürdige Asylpolitik braucht rasche Entscheidungen und klare Konsequenzen“, sagte Österreichs Innenminister Gerhard Karner der „Welt“.

Wer kein auf Asyl habe, müsse die EU verlassen. Er fügte hinzu: „Die organisierte Schlepperkriminalität darf nicht bestimmen, wer zu uns kommt. Wir brauchen Asylverfahren in Drittstaaten außerhalb Europas, um Tote im Mittelmeer oder in Lastwagen zu verhindern.“

Österreich drängt auf Asylverfahren in Drittstaaten

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Fahne von Österreich