Schlafzimmergestaltungen – mit wenigen Tipps ein Königreich des Schlafs schaffen

Das Schlafzimmer sollte grundsätzlich ein Rückzugsort der Erholung darstellen können. Denn nirgends sonst haben , Geist und Seele die Chance so sehr verdient zu relaxen, wie an diesem Ort. Ein gesunder und vor allem ein erholsamer Schlaff ist essenziell, um am Morgen frisch und ausgeruht in den neuen Tag starten zu können. Und jeder, der schon einmal eine unruhige und schlaflose Nacht hinter sich gebracht hat, weiß wie sehr man sich gerädert und schlapp und vor allem völlig übermüdet fühlen kann.

Damit man sich wie ein Engel gebettet fühlt und erholsam schlafen kann, sollte das Schlafzimmer bei der Gestaltung besondere Aufmerksamkeit genießen können. Auch bei der Renovierung und Veränderung eines Schlafzimmers und dessen Einrichtung sollte man sich im Vorfeld genaustens überlegen, wie dies vonstatten gehen sollte und an welche Dinge man dabei denken sollte und sie miteinbeziehen sollte. Von der passenden Matratze angefangen, über die richtigen Rollos an den Fenstern, bis hin zum Bodenbelag, der Bettwäsche oder dem Raumklima als solches. Es gibt viele Aspekte und Gesichtspunkte, die dazu beitragen, dass man sich über einen gesegneten und gesunden in seinem Schlafzimmer erfreuen kann.

Der Fußboden

Ganz wichtig und oftmals zu wenig Aufmerksamkeit findet der geeignete Fußbodenbelag fürs Schlafzimmer. Sicherlich sind Teppiche aus hygienischen Gründen heutzutage kaum noch in diesen Zimmern zu finden und es werden immer mehr Alternativen gesucht, um den Boden modern, sauber und dennoch gemütlich und schön aussehen lassen zu können. Dabei stehen die Alternativen wie sie beispielsweise bei casando angeboten werden, wie der Fußboden aus Echtholz oder in Holzoptik, ganze weit vorne. Denn der Holzfußboden an sich vereint neben seiner ausgesprochen schönen Struktur und Natürlichkeit bei der Schlafzimmergestaltung gleich mehrere Vorteile auf einen Streich. Die Vielfalt der unterschiedlichen Färbungen und Beschaffenheiten, wie auch Materialien der einzelnen Holzböden als Echtholz und in Holzoptik ist äußerst breit gefächert und der Anbieter casando bietet seinen Kunden ein großes Portfolio an, aus dem das Passende ausgewählt werden kann. Von verschiedenen Parkettböden aus Echtholz über ebenso nicht minder weniger Auswahl an Laminatböden, bis hin zu verschiedenen Vinylböden, die nachbilden und in unterschiedlichen Formen und Designs ausgesucht werden können.

Aber auch Bodenfliesen werden in Wohnräumen wie auch in Schlafzimmern immer beliebter. Der Boden im Schlafzimmer spielt demnach eine äußerst gewichtige Rolle bei der Gestaltung als Gesamtbild. Leichte Reinigung, Hygiene, gesundheitsfördernd und schönste Optik, diese Punkte gehören mit zu den wichtigsten Aspekten. Tipp: Das Verlegen solcher Böden kann bei handwerklichem Geschick auch in Eigenregie durchgeführt werden. Wer auf Nummer sicher gehen will, bei Parkettböden beispielsweise, sollte aber dennoch den Service der Anbieter des professionellen Verlegens in Anspruch nehmen.

Die gute Matratze – ein Muss für den gesegneten Schlaf

So wie man sich bettet, schläft man bekanntlich auch. Umso wichtiger spielt das Bett und allem voran die Beschaffenheit der Matratze eine sehr wichtige und entscheidende Rolle. Die absolut passende und gute Matratze muss einfach sein. Und dabei sollten wichtige Eckfakten beim Kauf, wie die Schlafgewohnheiten und das Körpergewicht, wie aber auch gesundheitliche Aspekte berücksichtigt werden. Auch dies kann man in die Gestaltung des Raums neu betrachten und vielleicht auf zwei Einzelmatratzen fürs Ehebett setzen und nicht auf eine große. Oder auch Singles sollten im Gegenzug ruhig auf nicht übliche Maße setzen und auch einmal etwas größer planen und denken. Denn das Bett ist das Himmelreich eines jeden und sollte demnach auch so gestaltet werden. Grundlegend sollte man beim Wohnen keine Kompromisse eingehen und zurückstecken. Denn schließlich will man sich nach getaner zuhause wohlfühlen und entspannen und auch schlafen können.

Fenster, Vorhang, Rollo und Co.

Die Fenster sollten Lichteinfall zulassen können, aber auch gleichzeitig sich leicht verdunkeln lassen. Denn unser Körper ist darauf eingestellt, dass bei Dunkelheit auch die Müdigkeit einsetzt und bei Helligkeit genau das Gegenteil geschieht. Hier können leichte Vorhänge, die im Wind bei offenen Fenstern beispielsweise im Sommer spielen eine äußerste beruhigende Wirkung haben. Oder auch Rollos, die von außen elektronisch gesteuert für Dunkelheit nach Maß sorgen können, verfehlen keinesfalls ihre Wirkung. Aber auch Stoffrollos sind praktisch in diesen Räumen. Fakt ist, dass desto leichter dass zwischen Helligkeit und Dunkelheit durchgeführt werden kann, umso angenehmer das Ganze. Wenn man dann auch noch dazu übergehen kann, die Vorhänge und Co. farblich auf die Zimmergestaltung und Einrichtung abzustimmen, ist die Gestaltung des Raus perfekt.

Bild: @ depositphotos.com / ShotStudio

Schlafzimmergestaltungen – mit wenigen Tipps ein Königreich des Schlafs schaffen

Rolf Müller