Presse

4,5 Millionen Euro Mehreinnahmen in Berlin durch mehr Steuerprüfungen bei …

Berlin (ots) – In Berlin wurden 2017 mehr als sechsmal so viele Außenprüfungen bei Steuerpflichtigen mit besonderen Einkünften durchgeführt wie im Jahr 2016. Das geht aus der Antwort der Senatsverwaltung für Finanzen auf eine Schriftliche Anfrage der LINKE-Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg und Steffen Zillich hervor, die der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« vorab vorliegt. Insgesamt wurden 67 Personen überprüft, deren Einkünfte aus nicht selbstständiger Tätigkeit, Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung sowie aus sonstigen Einkünften über 500.000 Euro liegen. Dabei wurden Mehreinnahmen von insgesamt 5.510.621 Euro erzielt. Das sind über 4,5 Millionen Euro mehr als im Vorjahr (837.840 Euro), als es lediglich elf solcher Steuerprüfungen gab. Spitzenreiter ist das Finanzamt Prenzlauer Berg, in dem durch 16 Außenprüfungen über 3,5 Millionen Euro eingenommen werden konnten. Im Schnitt werden durch die Prüfung von Steuerpflichtigen mit bedeutenden Einkünften pro Person Mehreinnahmen von rund 82.200 Euro erzielt. Der rechtspolitische Sprecher der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Sebastian Schlüsselburg, freut sich über den deutlichen Anstieg der Außenprüfungen. »Jedem lohnabhängig Beschäftigten wird Monat für Monat die Einkommensteuer direkt vom Gehalt abgezogen. Da ist es nur recht und billig, wenn auch bei Einkommensmillionären genauer hingesehen wird«, sagte Schlüsselburg im Gespräch mit »neues deutschland« (Donnerstagsausgabe). Schlüsselburg fordert angesichts der erzielten Mehreinnahmen, Mindestprüfintervalle für Einkommensmillionäre gesetzlich zu verankern. »Die Linke erwartet hier vom neuen SPD-Finanzminister eine Initiative.«

Quellenangaben

Textquelle:neues deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59019/3867438
Newsroom:neues deutschland
Pressekontakt:neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Das könnte Sie auch interessieren:

WDR 5 Stadtgespräch in Aachen: Tod auf der Autobahn – Hilft ein generelles Tempolimit? Köln (ots) - Auf der Autobahn 4 zwischen Düren und Kerpen sind seit Februar 2016 bereits neun Menschen ums Leben gekommen. Ende August dann der traurige Höhepunkt: Vier junge Menschen starben. Die Bezirksregierung Köln handelte, führte ein vorläufiges Tempolimit von 130 km/h ein. Die an der A4 liegenden Kommunen Kerpen und Merzenich fordern, dass auf dem Autobahnabschnitt dauerhaft ein Tempolimit ...
“Bericht aus Berlin” am Sonntag, 18. Februar 2018, um 18:30 Uhr im Ersten München (ots) - Moderation: Thomas Baumann Geplante Themen:Auftakt der SPD-Regionalkonferenzen: die Angst vor dem Abgrund / Für die designierte Parteivorsitzende Andrea Nahles geht es jetzt darum, die SPD vom Koalitionsvertrag zu überzeugen und für eine Koalition mit der Union zu werben. An diesem Wochenende beginnen die Regionalkonferenzen. Zwar hat die SPD gerade den Streit um die Parteispitz...
Bundespräsident Steinmeier ein Jahr im Amt Zwischen Mut und Diplomatie Thomas Seim Bielefeld (ots) - Wenn einst die Geschichtsschreiber sich den vergangenen 20 Jahren in Deutschland widmen, werden sie finden, dass Bundespräsident Steinmeier zu den Führungsfiguren gehört, die den größten Einfluss auf die Geschicke des Landes hatten. In fast allen Wendepunkten hat Steinmeier eine führende Rolle gespielt, als da wären: Der Vertraute des Alt-Kanzlers Schröder organisierte die erste ...
Ferne Tote Kommentar von Reinhard Breidenbach zu Menschenrechten Mainz (ots) - Berichte, wie sie Amnesty International zur verheerenden Lage der Menschenrechte veröffentlicht, gehen in der täglichen Nachrichtenflut allzu oft unter. Sie klingen abstrakt. Eine Meldung über zwei oder drei Tote bei einem Verkehrsunfall in der Region liegt uns da viel näher. Daran ist nichts Verwerfliches, örtliche Nähe führt zu emotionaler Nähe. Allerdings darf es keinen Wettbewerb...
Gratis-ÖPNV: Bund der Steuerzahler warnt vor Nachteilen in ländlichen Regionen Osnabrück (ots) - Gratis-ÖPNV: Bund der Steuerzahler warnt vor Nachteilen in ländlichen Regionen Holznagel befürchtet nach Rundfunk- nun VerkehrsabgabeOsnabrück. Der Bund der Steuerzahler warnt vor der Idee einer kostenlosen Nutzung des Nahverkehrs. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) sagte Verbandspräsident Reiner Holznagel, "Tatsache ist, dass der öffentliche Perso...
Bundeswehr-Krise: Linke verlangt Ende aller Auslandseinsätze Osnabrück (ots) - Bundeswehr-Krise: Linke verlangt Ende aller Auslandseinsätze Osnabrück. Angesichts des schlechten Zustands der Bundeswehr fordert der sicherheitspolitische Sprecher der Linksfraktion Matthias Höhn das Ende aller Auslandseinsätze. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte Höhn: Der Verteidigungshaushalt sei seit 2014 um gut 20 Prozent auf fast 40 Milli...
Notärzte fordern mehr Aufarbeitung von Gewalt gegen Retter Osnabrück (ots) - Notärzte fordern mehr Aufarbeitung von Gewalt gegen Retter Übergriffe nicht nur zu Silvester und im Karneval - Vereinigung der Notfallmediziner warnt vor Folgen Osnabrück. Die deutschen Notärzte beklagen eine Zunahme der Gewalt gegen Rettungskräfte. "Das ist ein relativ neues Phänomen", sagte Professor Bernd Böttiger, Präsidiumsmitglied der Deutschen Interdisziplinären Vereinigun...
Kommentar zur SPD: Zu allem fähig Berlin (ots) - Arbeitsfähigkeit ist ein hohes Gut, beinahe das höchste, wenn die SPD-Führung Recht hat. Ihr Ruf an die Regierungswerkbank trifft die Partei allerdings in einer Phase schierer Unlust, die aus tiefer Verunsicherung rührt. Regierungspartei, wozu? Die Gründe der Verweigerung, die Martin Schulz kurz nach der Bundestagswahl noch selbst klar und deutlich auf den Punkt gebracht hatte, gelt...
Staatsrechtler Ipsen hält kommissarische Bestellung von Nahles als SPD-Chefin für … Osnabrück (ots) - Staatsrechtler Ipsen: Kommissarische Bestellung von Nahles als SPD-Chefin rechtswidrig Rechtsexperte sieht Verstoß gegen Satzung und Parteiengesetz - "Das ist völlig eindeutig" Osnabrück. Staatsrechtler Jörn Ipsen hält die Bestellung von SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles als kommissarische Vorsitzende der Sozialdemokraten in der geplanten Form für rechtswidrig. "Das von der SPD g...
Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) zu den zivilen Opfern in Afghanistan Heidelberg (ots) - Der Bericht enthält eine ganze Reihe erschreckender Details. Etwa, dass über 40 Prozent der Opfer Frauen und Kinder sind. Oder auch, dass jedes fünfte zivile Opfer einem Terroranschlag zum Opfer fiel - allein in der Hauptstadt Kabul waren es über 500. All das macht klar, dass es auch 17 Jahre nach dem amerikanischen Einmarsch immer noch nicht gelungen ist, für Frieden und Sicher...
Armutsforschers Christoph Butterwegge: Koalitionsvertrag ist nich geeignet, vertiefende … Berlin (ots) - Der zwischen den Unionsparteien und der SPD ausgehandelte Koalitionsvertrag ist nach Ansicht des Armutsforschers Christoph Butterwegge nicht geeignet, die sich vertiefende Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland einzudämmen. Der Vertragsentwurf sei geprägt von einem neoliberalen Wettbewerbswahn, sagte Butterwegge der Tageszeitung "neues deutschland" (Montagausgabe). So tauchten ...
Klöckner gegen Reform des Abtreibungsparagrafen 219a Düsseldorf (ots) - CDU-Vize-Chefin Julia Klöckner hat sich dagegen ausgesprochen, das Werbeverbot für Abtreibungen zu lockern. "Ich bin gegen eine Lockerung. Es geht darum, schwangeren Frauen, die mit sich ringen, zu helfen und das Leben des Ungeborenen zu schützen", sagte Klöckner der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Die jetzige Regelung berücksichtige auch die Kon...
Zur heutigen (14.02.18) Pressekonferenz des Innenministers zur Entwicklung beim … Kiel (ots) - "Alle wichtigen konzeptionellen Grundlagen für die Einbruchsbekämpfung wurden in den Jahren um 2012 gelegt. Damit hat die Küstenkoalition in Zusammenarbeit mit der Polizei wirksame Instrumente zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität entwickelt. Dies ist ein fortwährender Prozess und deshalb begrüße ich als polizeipolitische Sprecherin auch die niedrigschwellige Zusammenarbeit der Ham...
ZEW-Chef warnt vor Erhöhung deutscher Beiträge zum EU-Haushalt Düsseldorf (ots) - Der Chef des Forschungsinstitutes ZEW, Achim Wambach, kritisiert die geplante Erhöhung der deutschen Beiträge für den EU-Haushalt und die Schwerpunkte des Koalitionsvertrages. "Antworten auf wichtige Fragen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands wurden vertagt", schreibt Wambach in einem Beitrag für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe). Die große ...
Die Preisspirale anhalten Berlin (ots) - Kurzfassung. Es wird immer wichtiger, endlich den Wohnungsbau auf landeseigenen Grundstücken anzukurbeln, um preisdämpfend am Markt zu wirken. Der Senat sollte auch alles daran setzen, weitere Baugrundstücke in seinem Bestand zu identifizieren. Zudem sieht der zwischen Union und SPD ausgehandelte Koalitionsvertrag vor, dass die Bundesregierung bezahlbare Wohnungen schaffen will und ...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.