Presse

Gabriels Zug – Leitartikel von Miguel Sanches

Berlin (ots) – Sigmar Gabriel, früherer Umwelt-, Wirtschafts- und Außenminister, soll in den Verwaltungsrat des deutsch-französischen Zugherstellers Siemens Alstom berufen werden. Als Wirtschaftsminister hatte Gabriel die Synergien von Siemens und Alstom befürwortet; “große Chancen” sah er 2014 voraus.

Nun zahlen sich die alten Kontakte aus: Siemens schlägt ihn für den Verwaltungsrat vor. Aus einem Ex-Minister wird ein Siemensianer. Darf er das? Soll er das? Ja, er darf. Nein, er sollte es nicht, es ist kein kluger Zug. Etwas mehr Abstand, zeitlich wie zum Metier, wäre besser gewesen; Gabriel hätte sich damit unangreifbar gemacht.

In der Demokratie werden Ämter und Mandate auf Zeit vergeben. Wer nur weit genug kommt und sich lang genug hält, steht früher oder später vor der Drehtür zur Wirtschaft. Wie der Wechsel aussieht, ob argwöhnisch eine Interessenverquickung vermutet werden kann, ob das Ganze ein Geschmäckle hat, wird schnell verdrängt.

Altkanzler Gerhard Schröder hatte nach seinem Wechsel vom Kanzleramt in den Aufsichtsrat einer Pipelinegesellschaft mal gesagt, das sei seine Freiheit, wer meine, das kritisieren zu müssen, “der kann mich mal”. Gabriel wird die Aufregung erst recht nicht nachvollziehen können. Er wird sich sagen, dass der Aufsichtsrat nur vier Mal im Jahr tagt, und es weiß Gott kein Vollzeitjob ist.

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/3945636
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Uniper und EnBW warnen vor überstürztem Kohleausstieg Düsseldorf (ots) - Die Steinkohle-Verstromer Uniper und EnBW warnen vor einem überstürzten Kohle-Ausstieg. "Es ist ohnehin davon auszugehen, dass nach der Inbetriebnahme des hochmodernen Uniper-Steinkohlekraftwerkes Datteln 4 in Deutschland keine neuen Kohlekraftwerke mehr gebaut werden. Der Kohleausstieg findet damit faktisch bereits statt", sagte Uniper-Chef Klaus Schäfer der Düsseldorfer "Rhein...
Vassiliadis: Wir haben ein Ausstiegsdatum für die Braunkohle: 2045 Essen (ots) - IGBCE-Chef Michael Vassiliadis lehnt einen vorzeitigen Ausstieg aus der Kohleverstromung ab. Über das Datum berät seit dieser Woche die Kohlekommission der Regierung, der auch Vassiliadis angehört. "Wir haben ja schon eins - das Ende der Genehmigungen für die Braunkohle, zum Beispiel 2045 im Rheinland", sagte er der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ/Freitagausgabe). Bis dahin wü...
Karstadt-Betriebsrat kämpft um Erhalt der Filiale in Leipzig – Menschenkette geplant Essen (ots) - Angesichts einer drohenden Schließung will Karstadt-Gesamtbetriebsratschef Jürgen Ettl für den Erhalt der Warenhaus-Filiale in Leipzig kämpfen. "Ich hoffe, dass Vernunft über Profit-Wahnsinn siegt", sagte Ettl der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe). Mit einer Menschenkette wollen sich Beschäftigte von Karstadt an diesem Mittwoch (9. Mai) f...
Zwischentief Kommentar von Stefan Schaaf zum Marktgeschehen Frankfurt (ots) - Es war eine gute Woche, jedenfalls für Schwarzseher, Weltuntergangspropheten - und diejenigen, die aus dem Pessimismus der anderen ein Geschäftsmodell gemacht haben, so schlicht es auch sein mag. Was ist geschehen? Die USA haben das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt, und Italien steht vor einem Regierungsbündnis von Rechtsradikalen und Populisten. Beides keine guten Nachric...
Unternehmensnachfolge: Bestmöglich begleiten Hagen (ots) - Sein Lebenswerk aus den Händen zu lassen, ist ganz sicher nicht leicht. Familienunternehmer, so wie wir sie aus Südwestfalen kennen, führen ihren Betrieb in der Regel mit enormer Leidenschaft und hohem Verantwortungsbewusstsein für ihre Belegschaft. Bis zu Ende gedacht setzt dies aber auch voraus, sich rechtzeitig mit dem Thema Unternehmensnachfolge auseinanderzusetzen. Dies passiert...
Badische Zeitung: Wirtschaftswachstum: Von wegen Abschwung Freiburg (ots) - Manche redeten schon das Ende des Konjunkturaufschwungs herbei. Doch die deutsche Wirtschaft ist im Frühjahr stärker gewachsen, als von den meisten erwartet. Europas größte Volkswirtschaft scheint von allen Handelskonflikten und unberechenbaren Staatenlenkern unbeeindruckt. Genauer: Die Bürger lassen sich nicht beeindrucken; der Außenhandel schwächelt, wohingegen die Konsumfreude ...
“Einkommen für alle” von Götz W. Werner ab sofort in erweiterter und aktualisierter … Karlsruhe (ots) - "Wirtschaftszyklen und Lebenszyklen verlaufen in der Welt von heute fast überall vollkommen asynchron. Es ist längst zum Normalfall geworden, dass Menschen zeitweise keinen Erwerbsarbeitsplatz haben; dass ihre Berufe verschwinden oder deren Anforderungen sich zumindest radikal verändern."  Das schreibt dm-Gründer Professor Götz W. Werner in der überarbeiteten, aktualisierten und ...
Höchste Zeit für den Exit Frankfurt (ots) - Die Europäische Zentralbank ist am Ziel: Mit einer Inflationsrate in der Eurozone von voraussichtlich 1,9 % hat sie für den Mai eine Punktlandung geschafft. Das wäre die wohlmeinende Interpretation der aktuellen Inflationsdaten. Man kann die Zahlen aber auch so verstehen, dass wir demnächst weit über das als Preisstabilität definierte Ziel von knapp unter 2 % hinausschießen wer...
Reform der Euro-Zone – Der kleinste gemeinsame Nenner Straubing (ots) - Wenn Frankreich seine Reformen in Angriff nehme, werden die Nachbarn im Osten schon bereit sein, großzügig ihre Schatulle zu öffnen und mehr Risiko in der Euro-Zone zu übernehmen, war Emmanuel Macron sich sicher. Ein Irrtum: Der Investitionshaushalt wird lediglich Mittel im "unteren zweistelligen Milliardenbereich" bekommen, nicht Hunderte Milliarden, und der europäische Währungs...
Gemeinsame Pressemitteilung von CSU und vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. … München (ots) - Bei ihrem heutigen Spitzengespräch haben die CSU und die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. ihren gemeinsamen Willen zur weiteren Stärkung des Standorts Bayern bekräftigt. Eine vorausschauende Politik und innovative Unternehmen hätten Bayern zur führenden Region in Europa gemacht. Bayern sei Wachstumsmotor in Deutschland, ein Land mit Vollbeschäftigung und einer ein...
Thomas Hölck: Jamaikas Arroganz der Macht Kiel (ots) - Zur heutigen (30.05.2018) Sitzung des Wirtschaftsausschusses erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Hölck: Wir haben einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem wir die Übertragung der Einziehung der Tageskurabgabe auf den Nordseeinseln und Halligen auf Redereien und andere Transportunternehmen ermöglichen wollen. Es war bisher immer guter parlamentaris...
TNS-Infratest Umfrage: Junge Deutsche glauben stärker an Zusammenhalt als ältere Berlin (ots) - Eine aktuelle Umfrage belegt: Deutschland schneidet beim gesellschaftlichen Zusammenhalt unverändert mäßig ab. 61 Prozent der Bundesbürger bewerten ihn als schwach - damit zeichnet sich im Vergleich zu einer Befragung vor zwei Jahren keine Veränderung ab. Bei den eher zuversichtlichen Jüngeren dagegen hat das Vertrauen in die Gemeinschaft zugenommen. Wie ist es um den Zusammenhalt i...
Herbert-Quandt-Medien-Preis für “ZDFzoom” Mainz (ots) - Die "ZDFzoom"-Dokumentation "Der wahre Preis für den perfekten Apfel" erhielt am Freitag, 22. Juni 2018, den Herbert-Quandt-Medien-Preis 2018 für herausragende wirtschaftsjournalistische Beiträge. In der ausgezeichneten "ZDFzoom"-Dokumentation gehen die Autoren Norman Laryea und Franziska Wielandt der Frage nach, warum ein Naturprodukt immer mehr zur Designerware wird und welche Folg...
RWE winkt bei Steag-Kraftwerken ab Düsseldorf (ots) - Der RWE-Konzern hat sich erstmals öffentlich zu Spekulationen um einen Kauf von Kraftwerken des angeschlagenen Konkurrenten Steag geäußert. "Wir führen keine Gespräche mit der Steag über deren Kraftwerke", sagte eine RWE-Sprecherin auf Anfrage der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Eigentlich äußert sich das Unternehmen nicht zu Spekulationen. Auf e...
Deutsche Finanzämter bekamen 1,3 Millionen Hinweise vom EU-Ausland Düsseldorf (ots) - Ausländische Finanzbehörden innerhalb der EU haben deutschen Finanzämtern seit Ende September bereits in knapp 1,3 Millionen Fällen Auskünfte über Kontostände und Kapitalerträge deutscher Steuerzahler im Ausland mitgeteilt. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine kleine Anfrage der Linken-Fraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Po...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.