Presse

Umfrage Industrie 4.0: Unternehmen sind bereit für Kopplung mit Energiesystem

Hannover / Berlin (ots) –

– Zwei Drittel sehen großes Potenzial für Digitalisierung als Bindeglied zwischen Industrie und Energiesystem – Mehrheit ist gegenüber Datenaustausch aufgeschlossen

65 Prozent der Unternehmen in Deutschland sehen großes oder sehr großes Potenzial in der digitalen Verbindung zwischen Industrie und Energiesystem. Eine Mehrheit kann sich auch vorstellen, Daten dafür auszutauschen. Das zeigt eine Unternehmensumfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) und der Deutschen Messe. An der Umfrage zu Potenzialen und Akzeptanz digitaler Technologien in der Industrie nahmen 286 Unternehmen teil.

“Die Unternehmen sind bereit für eine digitale Brücke zwischen Industrie und Energiesystem”, sagte Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, bei der Veröffentlichung der Umfrage auf der Hannover Messe. “Das ist ein gutes Zeichen, denn digitale Technologien können Produktion und Energiesystem auf intelligente Weise verknüpfen. Sie ermöglichen nicht nur die betriebswirtschaftlich beste Lösung für Unternehmen, sondern tragen auch wesentlich zu einer integrierten Energiewende bei, in der alle Teile optimal aufeinander abgestimmt sind.”

Zwei Drittel der befragten Unternehmen wären grundsätzlich bereit, Prozessdaten an Datenplattformen zu übermitteln, zum Beispiel zu Lastverschiebepotenzialen, sei es in anonymisierter oder aggregierter Form (42 bzw. 16 Prozent) oder gegen eine finanzielle Entschädigung (19 Prozent). 47 Prozent zeigen sich auch aufgeschlossen dafür, Informationen von Datenplattformen über Wetter, Stromerzeugung oder Preissignale in ihre Produktionsprozesse zu integrieren. 37 Prozent sind hier noch unentschlossen. Der Anteil der Unternehmen, die den Datenaustausch ablehnen, liegt nur bei 15 Prozent, sowohl bei der Übermittlung von Produktionsdaten, als auch bei der Integration von Systemdaten.

Wichtige Voraussetzungen: Datensicherheit und Kostenvorteil

Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien wird es immer wichtiger für die Stabilität des Energiesystems, dass Energieverbraucher flexibel auf Schwankungen in der Stromerzeugung reagieren. Unternehmen können hier eine wichtige Rolle übernehmen, indem sie ihre Lasten ab- oder zuschalten, je nach Preislage oder nach den Anforderungen des Stromnetzes. Laut Umfrage sehen sich bisher aber nur 26 Prozent der Unternehmen dazu in der Lage, ihre Stromnachfrage flexibel zu steuern; nur ein Teil davon macht auch tatsächlich davon Gebrauch. Einen Erfolg von digital gesteuerten Produktionsanlagen, die ihren Energiebedarf selbst prognostizieren, vorab im Energiesystem anmelden und eigenständig Energieart, -quelle, -menge und Bezugszeitpunkt bestimmen, können sich 95 Prozent der Unternehmen vorstellen. Als wichtigste Voraussetzungen sehen sie dabei Datensicherheit, Kostenvorteile und technische Umsetzbarkeit.

Mehrheit der Unternehmen unterstützt Energie- und Klimaziele

Die Einstellung der Unternehmen zu den Energie- und Klimazielen der Bundesregierung ist überwiegend positiv. 35 Prozent wünschen sich noch ehrgeizigere Ziele, weitere 25 Prozent halten die Ziele für sinnvoll. 29 Prozent betrachten die Ziele hingegen als zu ambitioniert. Ihr Engagement beim Erreichen dieser Ziele schätzen zwei Drittel der Unternehmen als hoch bis sehr hoch ein. Bislang setzen sie dabei vor allem auf klassische Maßnahmen wie die Einrichtung eines Energiemanagementsystems (49 Prozent) und den Einsatz von Messtechnik (36 Prozent). Innovative Technologien zur Flexibilisierung der Stromnachfrage wie Demand-Side-Management, Unternehmens-Smart-Grid oder Power-to-Gas und Power-to-Heat spielen dagegen kaum eine Rolle.

Zur Umfrage

Ziel der Umfrage ist es, die Potenziale zu analysieren, die die intelligente Kopplung von Industrie 4.0 mit dem integrierten Energiesystem mit sich bringt: Wie können digitale Technologien die Energieeffizienz von Produktionsanlagen steigern und in welchem Maß sind Unternehmen bereit, diese zu nutzen? Circa ein Drittel der befragten Unternehmen stammt aus dem Bereich Gewerbe, Handel und Dienstleistungen, zwei Drittel aus der Industrie und dem produzierenden und verarbeitenden Gewerbe. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer sind kleine und mittlere Unternehmen, circa 45 Prozent größere und große Betriebe. Die Umfrage wurde finanziert durch die Deutsche Messe und unterstützt durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), den Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und den World Energy Council (WEC).

Weitere Informationen zu den Umfrageergebnissen unter: http://ots.de/TPmeez

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/43338/3924450
Newsroom:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Pressekontakt:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Phillip Prein
Chausseestraße 128 a
10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-641
Fax: +49 (0)30 66 777-699
E-Mail: presse@dena.de
Internet: www.dena.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere der Power2Drive Europe Conference: Ladeinfrastruktur, Technologietrends und … München (ots) - Die Realisierung umweltfreundlicher Energieversorgung im Verkehrssektor basiert im Wesentlichen auf zwei Elementen, Elektromobilität und Ladeinfrastruktur. Diese Themen stehen daher im Mittelpunkt der ersten Power2Drive Europe. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm wird die neue Fachmesse von der Power2Drive Europe Conference flankiert: Am 19. und 20. Juni 2018 beleuchten Branch...
Ecologs neuer Compliance-Chef verpflichtet Unternehmen weltweit zur Nachhaltigkeit Eindhoven, Niederlande (ots) - > Ecolog International, ein global agierendes Unternehmen für integrierte Service-Dienstleistungen, hat sich den Standards des United Nations Global Compact (UNGC) verpflichtet. Dabei handelt es sich um die weltweit größte und bedeutendste Initiative für unternehmerische Verantwortung und Nachhaltigkeit. > Die Verpflichtung auf die UNGC ist Teil des neuen Ethik...
Verbraucher wünschen sich mehr Sicherheit bei Smart-Home-Anwendungen Berlin (ots) - - dena: Informationsdefizit könnte zur Achillesferse für die Akzeptanz digitaler Energieeffizienzmaßnahmen im Haushalt werden - Aufklärungs- und Informationsangebot der Anbieter konsequent ausbauen Verbraucher sehen in Smart-Home-Konzepten durchaus Potenzial zur Senkung ihrer Energiekosten im Haushalt, fühlen sich aber nur unzureichend informiert über die Risiken digitaler Technolog...
Jinergy gibt Fortschritte bei der Serienproduktion von PERC- und HJT-Solarmodulen bekannt Schanghai (ots/PRNewswire) - Jinneng Clean Energy Technology Ltd. (Jinergy) hat im Rahmen des dritten Jinergy Developer Forum (JDF 2017) von Jinergy, das während der SNEC 2018 PV Power Expo stattfand, Fortschritte in der Serienproduktion von monokristallinen PERC-Solarmodulen und HJT-Solarmodulen bekannt gegeben. Die Leistung und Qualität der PERC-Solarmodule (Passivated Emitter and Rear Cell) von...
Deutsche Industrie will agil entscheiden wie ein Start-up, ohne Grundtugenden komplett … Hamburg (ots) - Die Industrie in Deutschland investiert intensiv in den Umbau ihrer starren Organisationen. Jedes dritte Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe und der Automobilbranche arbeitet derzeit am Abbau klassischer Hierarchien, um mehr Entscheidungen in kürzerer Zeit zu treffen. In jedem zweiten gibt es agile Projektteams, die immer wieder neu zusammengestellt werden. 96 Prozent der Manager...
Helaba platziert erfolgreich grünen Schuldschein der Verbund AG über vc trade Frankfurt am Main (ots) - - Platzierung der ersten digitalen Schuldscheinemission erfolgreich - Namhafte Investoren für den "grünen" Schuldschein der Verbund AG in Höhe von 100 Mio. Euro gewonnen - Transparenter und vereinfachter Emissionsprozess auf vc trade Die Helaba Landesbank Hessen-Thüringen hat den "grünen" Schuldschein der Verbund AG, Österreichs führendes Stromunternehmen, erfolgreich übe...
Suntech erhält als einziger PV-Modul-Hersteller Einladung zu Treffen mit chinesischem … Tokio (ots/PRNewswire) - Suntech Power Japan Corp. ("STPJ"), eine 100%ige Tochtergesellschaft von SFCE und Wuxi Suntech, gibt heute bekannt, dass das Unternehmen als einziger PV-Modul-Hersteller vom chinesischen Premierminister Li Keqiang während seines Besuchs in Japan empfangen wurde. Der chinesische Ministerpräsident war am 8. Mai nach einer Pause von 8 Jahren am 40. Jahrestag der Unterzeichnun...
WorldStar Packaging Award für Recyclat-Initiative Mainz (ots) - Preissegen am anderen Ende der Welt: Bei der "AIP (Australian Institute of Packaging) National Conference" im australischen Queensland ist die Recyclat-Initiative mit dem WorldStar Packaging Award in der Kategorie "Household" ausgezeichnet worden für ihre Entwicklung von Flaschen aus 100 Prozent HDPE-Recyclat aus der Quelle "Gelber Sack". Stellvertretend für die Projektbeteiligten We...
SurfaceTechnology GERMANY 2018 (5. bis 7. Juni): Erfolgreiche Premiere der … Hannover/Stuttgart (ots) - Am Mittwoch gegen 14 Uhr war klar: Die SurfaceTechnology GERMANY hat es geschafft. Da war in Stuttgart zwar erst Halbzeit, aber auf den meisten Ständen herrschte bereits große Zufriedenheit, zum Teil auch Begeisterung über die vielen erfolgreichen Kundengespräche. Am Ende waren es etwas mehr als 6 000 Fachbesucher, die an den drei Messetagen zur SurfaceTechnology GERMANY...
NM Group als autorisierter Schulungspartner für PLS-CADD(TM) bekannt gegeben Knaresborough, England (ots/PRNewswire) - Power Line Systems, Inc. gab heute bekannt, dass die NM Group autorisierter europäischer Anbieter für PLS-CADD(TM), PLS-POLE(TM), und TOWER(TM) Schulungen wird. Die NM Group, Anbieter von Dienstleistungen für das Stromleitungs-Bestandsmanagement und Engineering-Services nutzt die Software zur Bereitstellung von Modellierungslösungen für Stromleitungen bere...
Mehr Menschenaffen im Kongobecken Berlin (ots) - Die Zahl der Gorillas und Schimpansen im Kongobecken ist deutlich höher als bislang vermutet. Das ist das Ergebnis einer großangelegten Bestandsanalyse, die am Mittwoch im britischen Fachmagazin "Science Advances" veröffentlicht wurde. Wissen-schaftler verschiedener Organisationen, darunter WWF, WCS und Max-Planck-Institut kommen nach einer rund zehn Jahre andauernden Untersuchung z...
Weltraumbergbau – auf der Suche nach dem Gold im Weltall (AUDIO) Berlin (ots) - Anmoderationsvorschlag: Unzählige Asteroiden, also kleine Planeten, befinden sich im All, teilweise recht nahe an der Erde. Diese Himmelskörper sind wahre Goldgruben: Sie enthalten wertvolle Rohstoffe wie Gold, Kobalt oder Platin. Ob der Goldrausch im Weltall jetzt beginnt oder Weltraumbergbau reine Zukunftsmusik bleibt, darüber spreche ich mit Matthias Wachter, Rohstoffexperte d...
Bewerbungsfrist endet: Energiesparmeister-Wettbewerb sucht beste Klimaschutz-Projekte an … Berlin (ots) - Endspurt für Klimaschutz-Projekte an Schulen: Noch bis zum 15. April 2018 können sich Schüler und Lehrer aller Schultypen auf www.energiesparmeister.de für den Titel "Energiesparmeister 2018" bewerben. Das in Sachen Kreativität, Nachhaltigkeit und Kommunikation überzeugendste Projekt aus jedem Bundesland wird mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro und einer Reise nach Berlin bel...
The Economists Special Report “The new Germans” London (ots) - Deutschland war lange geprägt von einer traditionellen kulturellen Identität, einer harmonischen und egalitären Gesellschaft, tief verwurzelten Produktionsstärken, konsensorientierter Politik und - auf internationaler Ebene - wirtschaftlicher Durchsetzungskraft verbunden mit militärischer Zurückhaltung. Aber jetzt hat sich das Dreiparteiensystem der Nachkriegszeit in ein Sechspartei...
Alles für die Tonne? “Länderspiegel” und “ZDFzoom” über Plastikmüll Mainz (ots) - Wie ist der Plastikmüll-Schwemme beizukommen, und was läuft schief beim Recycling? Der "Länderspiegel" im ZDF berichtet in der Ausgabe am Samstag, 24. März 2018, 17.05 Uhr, über den Plastikmüll-Umweltskandal an der Schlei und über neue Formen des Plastikfastens. Boomende Müllverbrennung statt erhöhter Wiederverwertungsquoten nimmt zudem am Mittwoch, 28. März 2018, 22.45 Uhr, "ZDFzoom...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.