Makejew fordert "mehr Führungskraft" von Bundesregierung

() – Angesichts der schwierigen militärischen Lage zum zweiten Jahrestag der russischen Invasion fordert der ukrainische Botschafter Oleksij Makejew mehr Führung von . “Wir brauchen drei Dinge: mehr Munition, mehr moderne Waffen und mehr Führungskraft”, sagte er der “Bild”.

Die Lieferung von Munition müsse priorisiert werden, damit die die russischen Angriffe abwehren könne. Der Botschafter weiter: “Moderne Waffen haben sich als höchst effizient bewährt und helfen, das Leben der ukrainischen Militärs und von Zivilisten zu retten, darunter Flugabwehrsysteme, Panzer und Langstreckenwaffen.”

“Die Führungskraft Deutschlands brauchen wir dafür, damit europäische Entscheidungsträger und Gesellschaften endlich mal begreifen, dass es im ureigenen Interesse steht, der Ukraine so lange wie nötig und mit allem, was zur Verfügung steht, zu helfen, in diesem zu gewinnen”, sagte Makejew.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Oleksij Makejew am 22.02.2024

Makejew fordert "mehr Führungskraft" von Bundesregierung

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH