Ex-Nato-General Rasmussen drängt Bundesregierung zu Taurus-Lieferung

() – Der frühere -Generalssekretär Anders Fogh Rasmussen hat die bisherige Weigerung der Bundesregierung scharf kritisiert, Taurus-Marschflugkörper an die Ukraine zu liefern. “Ich finde es lächerlich, Waffenlieferungen auf diese Art einzuschränken”, sagte Rasmussen dem “Tagesspiegel” (Mittwochausgabe). “Wenn Raketen von seinem Territorium abfeuert, sollte die Ukraine die haben, diese Stellungen zu treffen.”


Es sei im Interesse des Westens, den schnell zu beenden, mahnte er. Ein zäher Abnutzungskrieg diene nur den russischen Interessen.

Er könne nicht nachvollziehen, dass die für Russland strategisch wichtige Kertsch-Brücke, welche die Krim-Halbinsel mit dem russischen Festland verbindet, immer noch stehe, fügte der frühere Nato-Generalssekretär hinzu. Die Reichweite von Taurus-Marschflugkörpern reicht aus, um Ziele auf der Krim sowie in Russland zu treffen.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Bundeskanzleramt

Ex-Nato-General Rasmussen drängt Bundesregierung zu Taurus-Lieferung

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH