Einigung im Handelsstreit zwischen Edeka und Mars

() – Die Edeka-Märkte in werden bald wieder Produkte des amerikanischen - und Süßwarenkonzerns Mars Inc. verkaufen. Damit endet ein fast eineinhalb Jahre langer Handelssreit.

Mars hatte im 2022 die Belieferung von Edeka gestoppt, nachdem die Einkaufsgenossenschaft sich nicht auf die von Mars geforderte Preiserhöhung einlassen wollte. Doch nun haben die beiden Seiten ihren Streit endgültig beigelegt, wie sie der FAZ auf Anfrage mitteilten. Man könne die Einigung bestätigen, äußerte sich eine Mars-Sprecherin. “Unser Interesse ist es, partnerschaftlich und erfolgreich mit allen Handelsunternehmen zusammenzuarbeiten.”

Von Edeka hieß es: “Für alle Kategorien sind bereits die Bestell- und Lieferzeitpunkte definiert. Gestartet wird mit der Kategorie Kaugummis, die bereits bestellt werden können.” Die weiteren Kategorien würden schrittweise erfolgen. Der ganze Prozess könne allerdings noch ein paar Wochen in Anspruch nehmen.

Über die Details der Einigung wurde Stillschweigen vereinbart. Entzündet haben soll sich der Streit an einer Preiserhöhung von Mars über 20 Prozent.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Edeka (Archiv)

Einigung im Handelsstreit zwischen Edeka und Mars

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)