Röttgen kritisiert Zögern bei Taurus-Lieferung

() – Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat das Zögern von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bei der Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die scharf kritisiert. “Der Ukraine diese mögliche und notwendige Unterstützung im Gegensatz zu Frankreich und Großbritannien zu verweigern, wäre völlig unverständlich und verantwortungslos”, sagte Röttgen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

“Die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern ist moralisch und politisch dringend geboten.” Scholz hatte sich im ZDF-“Sommerinterview” zurückhaltend zu ukrainischen Wünschen nach einer Taurus-Lieferung gezeigt: So wie in der werde die Bundesregierung jede einzelne Entscheidung immer sehr sorgfältig überprüfen – was gehe, was Sinn mache, was der Beitrag sein könne, sagte Scholz.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Norbert Röttgen (Archiv)

Röttgen kritisiert Zögern bei Taurus-Lieferung

Zusammenfassung

  • CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen kritisiert Scholz' Zögern bei Taurus-Marschflugkörper-Lieferung an Ukraine
  • Röttgen nennt Verweigerung der Unterstützung im Gegensatz zu Frankreich und Großbritannien “unverständlich und verantwortungslos”
  • Scholz äußerte sich zurückhaltend zu ukrainischen Wünschen nach Taurus-Lieferung im ZDF-“Sommerinterview”

Fazit

CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen kritisiert Bundeskanzler Olaf Scholz für sein Zögern bei der Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine. Röttgen fordert, dass , wie Frankreich und Großbritannien, der Ukraine diese Unterstützung gewährt und betont, dass dies moralisch und politisch dringend geboten sei. Scholz hatte zuvor angekündigt, jede Entscheidung in dieser Angelegenheit sorgfältig zu überprüfen.

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)