Mainz-Coach Svensson hat keine Eile bei Suche nach Linksverteidiger

() – Der Trainer des -Bundesligisten 1. FSV Mainz 05, Bo Svensson, hat nach eigenen Angaben keine Eile bei der Suche nach einem dringend benötigten Linksverteidiger. “Wenn die besteht, die A-Lösung zu bekommen, dann verfolgen wir den Plan”, sagte er dem “Kicker” (Donnerstagsausgabe).

“Bei Sepp van den Berg und Tom Krauß war das schon so, auch da hat es länger gedauert”, fügte er hinzu. “Also lieber den richtigen Spieler übermorgen hier haben als einen anderen ein bisschen früher.” Sollte ein Linksverteidiger verpflichtet werden, seien “einige wesentliche” seiner Wünsche erfüllt worden. “Am 1. September wird der Kader vermutlich auch noch mal anders aussehen als jetzt im Moment”, so Svensson weiter.

“Aber viele werden nicht mehr weggehen oder dazukommen.”

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Bo Svensson (Archiv)

Mainz-Coach Svensson hat keine Eile bei Suche nach Linksverteidiger

Zusammenfassung

  • Trainer Bo Svensson vom 1. FSV Mainz 05 sucht nach einem dringend benötigten Linksverteidiger.
  • Er hat keine Eile und verfolgt den Plan, die A-Lösung zu bekommen.
  • Er vergleicht die Situation mit Sepp van den Berg und Tom Krauß.
  • Svensson würde lieber den richtigen Spieler später verpflichten als einen anderen früher.
  • Einige wesentliche Wünsche würden erfüllt, wenn ein Linksverteidiger verpflichtet wird.
  • Er erwartet, dass der Kader am 1. September nochmal anders aussehen wird.
  • Es werden nicht mehr viele Spieler weggehen oder dazukommen.

Fazit

Bo Svensson, Trainer des 1. FSV Mainz 05, gibt an, keine Eile bei der Suche nach einem dringend benötigten Linksverteidiger zu haben. Er bevorzugt es, auf die richtige Option zu warten, statt sich für einen anderen Spieler früher zu entscheiden. Svensson erwartet noch einige Veränderungen im Kader bis zum 1. September, jedoch keine größeren Abgänge oder Zugänge.

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH