Dax startet im Plus – Positive Daten aus China

Frankfurt/Main () – Die in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der Dax mit rund 16.200 Punkten berechnet, ein Plus von 0,3 Prozent gegenüber dem Handelsschluss am Freitag.

An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von Rheinmetall, Porsche und Volkswagen. Entgegen dem gab es bei einigen Werten auch Verluste, darunter Zalando, Symrise und Adidas. Am Ende der Kursliste rangierten die der Porsche-Holding, die am Montag allerdings mit einem Dividendenabschlag gehandelt werden. Aus kamen zum Wochenstart gute Nachrichten: “Der privat ermittelte Caixin-Einkaufsmanagerindex für den produzierenden Sektor hat sich trotz eines leichten Rückgangs oberhalb der Expansionsschwelle von 50 gehalten”, sagte Thomas Altmann von QC Partners.

“Damit zeichnet der Einkaufsmanagerindex ein solides Bild von der wirtschaftlichen Lage im Reich der Mitte.” Aufgrund des Independence Day am Dienstag dürften die Umsätze in den USA unterdessen unterdurchschnittlich niedrig bleiben. “Viele nutzen den Dienstags-Feiertag sicherlich für ein langes Wochenende”, so der Marktanalyst. Auf große Impulse von der Wallstreet müssten die europäischen Börsen deshalb schon am Montag verzichten.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmorgen schwächer. Ein kostete 1,0883 US-Dollar (-0,23 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9188 Euro zu haben.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter Börse

Dax startet im Plus – Positive Daten aus China

Zusammenfassung

– Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag Kursgewinne verzeichnet.
– Der DAX stand um 09:30 Uhr bei 16.200 Punkten, ein Plus von 0,3% gegenüber dem Freitagsschluss.
– An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Rheinmetall, Porsche und Volkswagen.
– Verluste gab es unter anderem bei Zalando, Symrise und Adidas.
– Die Aktien der Porsche-Holding, die am Montag mit einem Dividendenabschlag gehandelt wurden, rangierten am Ende der Kursliste.
– Positive Nachrichten kamen aus China, wo der privat ermittelte Caixin-Einkaufsmanagerindex für den produzierenden Sektor trotz eines leichten Rückgangs oberhalb der Expansionsschwelle von 50 blieb.
– Wegen des Independence Day am Dienstag werden die Umsätze auf den US-Börsen voraussichtlich unterdurchschnittlich niedrig bleiben, was auch Auswirkungen auf die europäischen Börsen hat.
– Der Euro tendierte am Montagmorgen schwächer. Ein Euro kostete 1,0883 US-Dollar (-0,23 Prozent), ein Dollar war für 0,9188 Euro zu haben.

Fazit

Die Frankfurter Börse verzeichnete zum Handelsstart am Montag Kursgewinne. Der Dax lag gegen 09:30 Uhr bei rund 16.200 Punkten, ein Plus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. Die Aktien von Rheinmetall, Porsche und Volkswagen führten die Kursliste an, während Zalando, Symrise und Adidas Verluste hinnehmen mussten. Positive Nachrichten kamen aus China: Trotz leichtem Rückgang blieb der Caixin-Einkaufsmanagerindex für den produzierenden Sektor über der Expansionsmarke von 50. Studienaufgrund des Independence Day in den USA könnten die Umsätze unterdurchschnittlich niedrig bleiben. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmorgen schwächer.

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH