Volkswagen-Konzern trennt sich von Audi-Chef Duesmann

() – Der Volkswagen-Konzern trennt sich zum 1. September von Audi-Chef Markus Duesmann. Gernot Döllner soll nun neuer Vorstandsvorsitzender von Audi werden, teilte das mit.

Einen entsprechenden Beschluss habe der Audi-Aufsichtsrat am Donnerstag gefällt. Duesmann habe “mit Weitblick wichtige strategische Entscheidungen vorbereitet und vorangetrieben”, erklärte der Audi-Aufsichtsratsvorsitzende Manfred Döss mit Blick auf dessen Elektrifizierungsstrategie. Gernot Döllner sei nun die richtige Person, “um die Produktstrategie und die Aufstellung in den wichtigen Märkten für Audi weiter zu schärfen”.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Audi

Volkswagen-Konzern trennt sich von Audi-Chef Duesmann

Zusammenfassung

  • Volkswagen-Konzern trennt sich zum 1. September von Audi-Chef Markus Duesmann.
  • Gernot Döllner soll neuer Vorstandsvorsitzender von Audi werden.
  • Dieser Beschluss wurde vom Audi-Aufsichtsrat am Donnerstag gefällt.
  • Duesmann wird für seine strategischen Entscheidungen und seine Elektrifizierungsstrategie gelobt.
  • Döllner wird als die richtige Person gesehen, um die Produktstrategie und Marktaufstellung von Audi weiter zu schärfen.
  • Fazit

    Der bisherige Audi-Chef Markus Duesmann wird zum 1. September durch Gernot Döllner ersetzt. Diesen Beschluss hat der Audi-Aufsichtsrat getroffen. Döllner soll zukünftig die Produktstrategie schärfen und die Position von Audi in wichtigen Märkten weiter ausbauen. Duesmann wurde für seine Weitsicht und strategischen Entscheidungen gelobt, insbesondere in Bezug auf die Elektrifizierungsstrategie des Unternehmens.

    Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
    Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)