Mehrere Verletzte bei erneutem Raketenangriff auf Kiew

Kiew () – Bei einem erneuten Raketenangriff Russlands auf die ukrainische Hauptstadt Kiew sind zehn verletzt worden. Zwei von ihnen würden im behandelt, teilte Bürgermeister Vitali Klitschko am Montag mit.

Am Vormittag gegen 10:30 Uhr waren mehrere Explosionen in der Stadt zu hören gewesen. Der Luftalarm konnte wohl erst kurz vorher ausgelöst werden.

Bei dem Angriff seien die Kunstakademie, eine Sporthalle und mehrere Wohnhäuser beschädigt worden, hieß es von der Militärverwaltung. soll demnach zwei Raketen von der besetzten Krim- aus abgefeuert haben. Beide Geschosse seien durch die ukrainische Armee abgefangen worden, der Schaden sei dann durch herunterfallende Trümmerteile entstanden, hieß es weiter.

Es handelt sich um den dritten Luftangriff auf Kiew innerhalb von fünf Tagen. Zuvor war vor allem die -Infrastruktur beschädigt worden. Mehrere Hunderttausend Menschen wurden dadurch von der Stromversorgung abgeschnitten.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Ukrainische Flagge (Archiv)

Mehrere Verletzte bei erneutem Raketenangriff auf Kiew

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)