Dax startet im Plus – US-Inflationsdaten erwartet

Frankfurt/Main () – Der Dax ist am Donnerstag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 16.805 Punkten berechnet, 0,7 Prozent über dem Schlussniveau vom Mittwoch. An der Spitze der Kursliste rangierten Zalando, Sartorius und BMW. Die größten Verluste gab es bei der .

“Getrieben von einer Rally bei japanischen starten auch die
Anleger in Frankfurt guten Mutes in den Tag der Inflations- und
Arbeitsmarktdaten aus den USA”, sagte Chef-Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. “Seit Freitag hat sich im Deutschen
Aktienindex ein zaghafter, neuer Aufwärtstrend gebildet. Mit dem
Durchbruch durch 16.700 Punkte gibt der Markt nun das Signal zur
Bereitschaft, diesen fortsetzen zu wollen.”

Erwartet werde eine Gesamtinflation im Dezember in den USA von 3,2
Prozent und eine Kernrate von 3,8 Prozent, so Stanzl. “Außerdem werden die
Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung gemeldet. Sie lagen bereits
fünf Wochen in Folge unter den Erwartungen und gaben damit keinerlei
Hinweise auf eine spürbare Abkühlung des Arbeitsmarktes.”

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen etwas stärker: Ein kostete 1,0979 US-Dollar (0,07 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9108 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr deutscher Zeit 77,24 US-Dollar, das waren 44 Cent oder 0,6 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter

Dax startet im Plus – US-Inflationsdaten erwartet

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)