Mehrheit der Deutschen findet Söder-Entscheidung zu Aiwanger richtig

() – Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat in der Affäre um das antisemitische Flugblatt entschieden, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger von den Freien Wählern im Amt zu belassen. Eine erste Blitzumfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für den “Stern” zeigt, dass der CSU-Chef damit einen Nerv getroffen hat: 58 Prozent der Deutschen finden die Entscheidung richtig.

34 Prozent sind der Meinung, dass Söder Aiwanger hätte entlassen sollen. 8 Prozent machten keine Angaben. Besonders groß ist die Zustimmung für den Verbleib im Amt bei den Wählern der CSU (92 Prozent), der AfD (86 Prozent), der CDU (77 Prozent) und der FDP (72 Prozent). Dagegen sind die Anhänger von SPD und mehrheitlich für eine Entlassung des Wirtschaftsministers (zu 65 bzw. 71 Prozent).

Forsa hat zusätzlich die Bayern nach ihrer Meinung gefragt. Hier sind die Ergebnisse noch eindeutiger als im Bund: 72 Prozent finden Söders Entscheidung richtig. Nur 23 Prozent befürworten eine Entlassung des Chefs der Freien Wähler aus der Staatsregierung. 5 Prozent äußern keine Meinung.

Die wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa für die RTL-Gruppe am 4. September erhoben. Datenbasis: 1.506 Wahlberechtigte bundesweit, darunter 502 in Bayern. Die exakte Fragestellung lautete: “Nach den Diskussionen über ein antisemitisches Flugblatt, das der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger als Schüler vor 35 Jahren verfasst haben soll, gab es , dass Ministerpräsident Markus Söder Hubert Aiwanger als Wirtschaftsminister entlassen solle. Markus Söder hat nun entschieden, Hubert Aiwanger nicht zu entlassen, sondern ihn im Amt zu belassen. Finden Sie diese Entscheidung richtig oder hätte Markus Söder Hubert Aiwanger entlassen sollen?”

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Markus Söder (Archiv)

Mehrheit der Deutschen findet Söder-Entscheidung zu Aiwanger richtig

Zusammenfassung

  • Bayerns Ministerpräsident Markus Söder entscheidet, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger im Amt zu belassen.
  • 58 Prozent der Deutschen finden die Entscheidung richtig, 34 Prozent meinen, Aiwanger hätte entlassen werden sollen.
  • Bei CSU-, AfD-, CDU- und FDP-Wählern ist die Zustimmung zum Verbleib von Aiwanger im Amt besonders hoch.
  • In Bayern befürworten 72 Prozent Söders Entscheidung, nur 23 Prozent sind für eine Entlassung Aiwangers.

Fazit

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger von den Freien Wählern wird im Amt bleiben, trotz der Affäre um das antisemitische Flugblatt. Eine Umfrage von Forsa zeigt, dass 58% der Deutschen die Entscheidung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder richtig finden. 72% der Bayern unterstützen seine Entscheidung, während 23% eine Entlassung befürworten würden.

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH