Deutschland bei Gleichberechtigung international im oberen Mittelfeld

City () – rangiert hinsichtlich der Gleichberechtigung von im internationalen Vergleich im oberen Mittelfeld. Das zeigt ein Bericht von UN Women und dem UN-Entwicklungsprogramm (UNDP).

Demnach hat von den 114 untersuchten Ländern keines eine vollständige Geschlechterparität erreicht. Mithilfe zweier Indizes haben die Organisationen der Vereinten Nationen versucht, Gleichstellung messbar zu machen: Der “Women`s Empowerment Index” (WEI) soll die Freiheit von Frauen, Entscheidungen zu treffen und Chancen zu ergreifen, in fünf Dimensionen bewerten: Gesundheit, , Integration, Entscheidungsfindung und angesichts von Gewalt gegen Frauen. In Deutschland liegt der ermittelte Wert hierfür bei 76,2 von möglichen 100 Prozent. Schweden führt die Liste mit 82,5 Prozent an, gefolgt von Island und Australien.

Weltweit können Frauen im Durchschnitt nur 60 Prozent ihres vollen Potenzials ausschöpfen, wie der WEI zeigt. Ergänzt wird der Index durch den “Global Gender Parity Index” (GGPI). Dieser soll geschlechtsspezifische Ungleichheiten in zentralen Dimensionen der menschlichen Entwicklung bewerten, einschließlich der Gesundheit, der Bildung, der Inklusion und der Beteiligung an Entscheidungen. Frauen kommen hierzulande auf 78,0 Prozent und damit auf 22,0 Prozent weniger als Männer.

Im weltweiten Durchschnitt liegen Frauen gemessen am GGPI in den wichtigsten Dimensionen der menschlichen Entwicklung 28 Prozent unter dem Wert der Männer. “Es bedarf nachhaltiger Anstrengungen, um das Versprechen der Gleichstellung der Geschlechter einzulösen, die Menschenrechte von Frauen und Mädchen zu gewährleisten und sicherzustellen, dass ihre Grundfreiheiten in vollem Umfang verwirklicht werden”, sagte UN Women-Exekutivdirektorin Sima Bahous.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Alte und junge Frau sitzen am Strand

Deutschland bei Gleichberechtigung international im oberen Mittelfeld

Zusammenfassung

  • Deutschland im oberen Mittelfeld der Gleichberechtigung von Frauen.
  • UN Women und UNDP-Bericht untersucht 114 Länder.
  • Kein Land erreicht vollständige Geschlechterparität.
  • Zwei Indizes zur Messung der Gleichstellung: WEI und GGPI.
  • Deutschland hat einen WEI-Wert von 76,2% (von möglichen 100%).
  • Schweden führt die Liste mit 82,5% an.
  • Weltweiter Durchschnitt: Frauen können nur 60% ihres Potenzials ausschöpfen.
  • Frauen erreichen 78,0% im GGPI.
  • Weltweiter Durchschnitt: Frauen 28% unter Männer im GGPI.
  • UN Women-Exekutivdirektorin fordert nachhaltige Anstrengungen für Gleichstellung.

Fazit

Deutschland belegt im internationalen Vergleich bei der Gleichberechtigung von Frauen einen Platz im oberen Mittelfeld, wie ein Bericht von UN Women und dem UN-Entwicklungsprogramm zeigt. Im Women's Empowerment Index erreicht Deutschland 76,2 von möglichen 100 Prozent. Schweden liegt mit 82,5 Prozent an der Spitze, gefolgt von Island und Australien. Der Bericht zeigt, dass Frauen weltweit im Durchschnitt nur 60 Prozent ihres vollen Potenzials ausschöpfen können.

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH