Dax tritt am Mittag weiter auf der Stelle – Kaum neue Impulse

Frankfurt/Main () – Der Dax hat sich am Dienstag nach einem bereits verhaltenen Start bis zum Mittag kaum vom Fleck bewegt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 16.080 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Plus von 0,1 gegenüber dem Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste standen die von Covestro, Vonovia und Rheinmetall. Größere Abschläge gab es unter anderem bei der . “Der Aktienindex ist bei 16.200 Punkten erneut an dem Widerstand abgeprallt, wo er schon vor gut zwei Wochen steckengeblieben ist”, sagte Jochen Stanzl, Chef-Marktanalyst von CMC Markets.

“Im Moment fehlen dem Markt einfach neue Impulse, um diese Hürde zu nehmen.” Diese könnten von den beiden Sitzungen der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank in der kommenden Woche ausgehen. “Die geldpolitischen Beschlüsse und Aussagen auf den Pressekonferenzen sind durchaus in der Lage, den entscheidenden Ausschlag in die eine oder andere Richtung zu geben”, so Stanzl. In der Zwischenzeit sei ein Rückgang zurück auf die technische Unterstützung bei 15.711 Punkten denkbar.

“Dort ist der Dax am Anfang Juli nach unten durchgerutscht, wenngleich ohne Folgen.” Der darauffolgende Anstieg sei für viele unerwartet gekommen. “Unter dem Strich steht seit Mai eine Schaukelbörse im Dax.” Von einem könne man seit Monaten nicht sprechen, sagte der Marktexperte.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter

Dax tritt am Mittag weiter auf der Stelle – Kaum neue Impulse

Zusammenfassung

  • Der Dax bewegt sich am Dienstagmittag kaum, mit einem Index von rund 16.080 Punkten
  • Das entspricht einem Plus von 0,1 gegenüber dem Handelsschluss am Vortag
  • Aktien von Covestro, Vonovia und Rheinmetall standen an der Spitze der Kursliste
  • Größere Abschläge gab es unter anderem bei der Telekom
  • Marktanalyst Jochen Stanzl sieht fehlende Impulse und erwartet mögliche Veränderungen durch die Sitzungen der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank in der kommenden Woche
  • Ein Rückgang auf die technische Unterstützung bei 15.711 Punkten ist denkbar

Fazit

Der deutsche Aktienindex DAX zeigt am Dienstag mit rund 16.080 Punkten nur eine geringe Veränderung gegenüber dem Handelsschluss am Vortag. Marktanalyst Jochen Stanzl erklärt, dass Impulse von den Sitzungen der US-Notenbank und der Europäischen Zentralbank in der kommenden Woche erwartet werden.

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH