Nützliche Tipps für den Haushalt mit Kaffeefiltertüten

Neun von zehn Deutschen trinken regelmäßig . Wer am Morgen einen frischen Kaffee trinken will, braucht natürlich auch einen Kaffeefilter. Es kann aber auch nicht schaden, als Teetrinker Kaffeefiltertüten im zu haben, denn die besonderen Tüten liefern eine Reihe nützlicher Tipps für den Haushalt. Die Kaffeefiltertüte kann gegen Staub im Haus zum Einsatz kommen, sie hilft beim Würzen und sorgt sogar dafür, dass Schuhe besser riechen.

Clever würzen mit der Kaffeefiltertüte

Zu den Tipps für den Haushalt mit der Hilfe von Kaffeefiltertüten gehört auch das einfache Würzen von Speisen. Bei Gerichten, die mit Lorbeerblättern oder Nelken gewürzt werden, ist es lästig, die Gewürze wieder aus dem Topf zu fischen. Um sich diese Arbeit zu ersparen, ist die Kaffeefiltertüte ein praktischer Helfer. Dazu die Gewürze in die Filtertüte packen, den Filter dann mehrfach umknicken und in die Suppe oder den Eintopf geben. Das Aroma zieht ins , aber es muss nichts mehr aus dem Topf gefischt werden.

Schuhe riechen besser

Vor allem Sportschuhe nehmen sehr schnell einen unangenehmen Geruch an. Um so etwas zu vermeiden, helfen Natron und eine Kaffeefiltertüte. Das Natron in die Kaffeefiltertüte geben und die Öffnung fest zudrehen oder mit einem Faden zubinden. Anschließend die Tüte mit dem Filter in die Schuhe legen und sie eine Nacht ruhen lassen. Am anderen Morgen ist der schlechte Geruch verschwunden.

Einfach Staub auffangen

Tipps für den Haushalt erstrecken sich ebenfalls auf allerlei handwerkliche Arbeiten, wie beispielsweise das Bohren von Löchern. Wird gebohrt, dann ist immer Staub im . Um das zu verhindern, müsste ein Staubsauger an das Bohrloch gehalten werden, was wiederum umständlich ist. Wer es einfacher haben will, verwendet eine Filtertüte. Diese wird mithilfe eines Klebebands direkt unter der Markierung für das Bohrloch befestigt und fängt so den Staub auf, der beim Bohren entsteht.

Eine Hilfe beim Umtopfen

Das Umtopfen von Zimmerpflanzen kann mühsam und zeitaufwendig sein oder man nutzt die Tipps für den Haushalt und verwendet eine Filtertüte. Die Filtertüte wird aufgeklappt und in einen Plastiktopf gelegt, dann die Erde und die Pflanze in die Tüte geben und das Ganze angießen. Die lockere, frische Erde wird nicht mehr durch die Löcher im Topf gespült, sondern bleibt durch den Kaffeefilter an Ort und Stelle. Das Wasser kann aber immer noch gut ablaufen.

Nie mehr Kork im Wein

Wird der Korken brüchig, dann landen die kleinen Korkteile schnell im Weinglas oder in der Karaffe. Den gleich wegzuschütten, wäre ein Fehler, besser ist es, ihn durch eine Filtertüte laufen zu lassen. Die Korkstücke bleiben im Filter und der Wein schmeckt genauso wie vorher. Auf den Geschmack hat das Umgießen keinerlei Auswirkungen.

Fazit zu Tipps für den Haushalt

Die Kaffeefiltertüte kann zudem als Trichter dienen, um Zucker oder Mehl sauber umzufüllen. Einfach ein kleines Loch hineinschneiden und Zucker und Mehl rieseln von einem Behältnis in ein anderes. Selbst als Reinigungstuch lassen sich die Tüten nutzen. Leicht angefeuchtet reinigen die Tüten Spiegel und Glasflächen, ohne Streifen und Schlieren zu hinterlassen. Wer schon einmal Suppe in der Mikrowelle aufgewärmt hat, weiß, dass dabei Spritzer entstehen können. Handelt es sich um eine kleinere Schüssel, dann dient die Filtertüte als Spritzschutz, damit die Mikrowelle sauber bleibt.

Bild: @ depositphotos.com / sannie32

Nützliche Tipps für den Haushalt mit Kaffeefiltertüten

Ulrike Dietz