Bericht: "Letzte Generation" gründet gemeinnützige Gesellschaft

Berlin () – Klimaaktivisten der “Letzten Generation” haben eine gemeinnützige GmbH gegründet. So wollen sich die Aktivisten in in die Lage versetzen, Spendenquittungen auszustellen.

Das berichtet die “Welt am Sonntag” mit Verweis auf eine interne Chatgruppe. Die gemeinnützige Gesellschaft, die künftig die der “Letzten Generation” verwalten solle, trage den Namen “Klima- und Umweltaufklärung für den Erhalt der lebenssichernden Ökosysteme gemeinnützige GmbH” und habe ihren Sitz in Hamburg, hieß es. Gegründet wurde sie laut Bericht bereits im Juli vergangenen Jahres. Parallel zur des gemeinnützigen Unternehmens wurde auch ein gleichnamiger Verein gegründet, der die 25.000 Stammeinlage stellt und auch alleiniger Gesellschafter der gGmbH ist, wie die “Welt am Sonntag” berichtet. Laut eigenem Transparenzbericht, den die “Letzte Generation” im Januar veröffentlichte, nahm die Gruppe im vergangenen Jahr 900.000 Euro an Spenden ein. Rund ein Drittel stammte aus Direktüberweisungen, ein Drittel aus Sammelspenden und von Crowdfunding-Webseiten.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Hungerstreik-Camp

Bericht: "Letzte Generation" gründet gemeinnützige Gesellschaft

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH