Seife aus Traubenkernöl einfach selber machen

Wie der Name es schon verrät, wird Traubenkernöl aus den Kernen von Weintrauben hergestellt. Gut zwei Tonnen Trauben haben zusammen rund 40 Kilogramm Kerne, aus denen dann ein einziger Liter Öl gepresst wird. Der große Aufwand erklärt auch den hohen Preis für das Öl, besonders, wenn es sich um kalt gepresstes, natives Öl handelt. Wer Seife aus Traubenkernöl selber machen möchte, sollte die kalt gepresste Variante nehmen, denn diese hat noch alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine.

Pflegen und reinigen

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Eine Seife aus Traubenkernöl soll die Haut in erster Linie reinigen und zugleich richtig pflegen. Für eine Seife aus Traubenkernöl ist das kein Problem, die sie enthält viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die die Haut gesund erhalten. Die Fettsäuren sind es, die die Haut weich machen und ihre elastische Struktur erhalten. Wer sich regelmäßig mit einer Seife aus Traubenkernöl wäscht, behält ein frisches und junges Hautbild. Anders als viele Pflanzenöle sorgt das Traubenkernöl nicht für einen sogenannten Überfettungseffekt. Das heißt, das Öl als Wirkstoff in einer Seife zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen unschönen fettigen Film auf der Haut. Seife aus Traubenkernöl ist für junge Haut ebenso wie für die reife Haut geeignet. Dies erklärt auch, warum die Seife aus diesem besonderen Öl so beliebt ist.

Seife aus Traubenkernöl – die Herstellung ist nicht schwer

Für die Seife aus Traubenkernöl sind folgende Zutaten notwendig:

  • 100 Gramm Traubenkernöl
  • 200 Gramm Olivenöl
  • 330 Gramm Kokosöl
  • 100 Gramm Mandelöl
  • 100 Gramm Sheabutter
  • 127 Gramm Natriumhydroxid (NaOH)
  • 300 Gramm destilliertes Wasser
  • 80 Gramm grobkörniges Salz
  • zehn Gramm Zucker
  • 60 Gramm Wasser
  • ein Esslöffel Mohnsamen nach Belieben

Den Zucker und das Salz im destillierten Wasser lösen, bis das Wasser wieder vollkommen klar ist. Dann das NaOH einrieseln lassen und löffelweise die 60 Gramm Wasser dazugeben. Nun warten, bis diese Lösung klar ist. In der Zwischenzeit die Fette, die eine feste Form haben, im Wasserbad schmelzen. Die Wärme drosseln, die Öle dazugeben und das Ganze abkühlen lassen.

So geht es weiter

Das klare Wasser durch ein sehr feines Sieb zu den Fetten gießen, umrühren und so lange pürieren, bis die Konsistenz an Pudding erinnert. Den Mohnsamen und vielleicht ein paar Tropfen Duftöl dazugeben und die Masse in Formen füllen. Da die Seife sehr schnell hart wird und sich dann nur schwer schneiden lässt, ist es ratsam, sie in kleine Einzelformen zu pressen. Das Salz in der Seife verhindert die Gelierphase, daher muss die Seife mindestens sechs Wochen ruhen, ehe sie benutzt werden kann. Die Mohnsamen geben der gesunden Seife einen tollen Peeling Effekt. Wer unreine Haut hat, sollte sich daher regelmäßig mit der Seife waschen.

Fazit

Traubenkernöl ist ein sehr gesundes Öl für die Haut und das auch in Form von Seife. Die Seife selber zu machen, ist nicht allzu schwer und auch die Kosten halten sich in Grenzen. Alles, was man mitbringen muss, ist ein wenig Geduld und Zeit. Zu warten, bis die Seife fertig ist, lohnt sich auf jeden Fall, denn sie riecht gut, pflegt die Haut sehr sanft und fettet nicht. Übrigens, wer noch ein kleines, persönliches Geschenk sucht: Die Traubenkernölseife ist hier genau richtig.

Bild: @ depositphotos.com / velement

Seife aus Traubenkernöl einfach selber machen

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)