Sonstiges

Die besten Silvester-Rezepte für einen guten Start ins neue Jahr

Die besten Silvester-Rezepte für einen guten Start ins neue Jahr

Weihnachten hat sich gerade verabschiedet, da steht schon Silvester vor der Tür. Mit dem Jahreswechsel stehen viele vor der Frage: Was soll auf der Party am Silvesterabend serviert werden und was könnte den Gästen schmecken? Die Auswahl der Silvester-Rezepte ist groß und für jeden Geschmack dürfte das Passende dabei sein. Da gibt es die echten Klassiker wie das beliebte Käsefondue und Fingerfood für die Gäste. Natürlich darf auf gar keinen Fall die Suppe nach Mitternacht fehlen.

Ein echter Klassiker – das Schweizer Fondue

Wer einen gemütlichen Silvesterabend mit Freunden verbringen möchte, der sollte ein Käsefondue auf den Tisch bringen. Für vier Personen benötigt man folgende Zutaten:

  • 250 Gramm reifer Gruyère
  • 250 Gramm Freiburger Vacherin (oder ein ähnlich würziger Käse)
  • 250 Gramm spezieller, sehr würziger Raclette-Käse
  • Eine ganze Knoblauchzehe
  • 400 Milliliter möglichst trockener Weißwein
  • Vier Esslöffel Kirschwasser
  • Ein Esslöffel Speisestärke
  • Ein Bund Schnittlauch
  • Ein gehäufter Teelöffel Paprikapulver
  • Zwei Baguettebrote à 250 Gramm

Die drei Käsesorten mittelfein reiben und den Fonduetopf mit einer halben Knoblauchzehe einreiben. Den Wein in den Topf geben, kurz aufkochen und den restlichen Knoblauch gepresst dazugeben. Dann die Hitze verringern und den Käse nach und nach unterrühren. Wichtig ist es, weiter zu rühren, bis der Käse vollständig geschmolzen ist. Die Speisestärke mit dem Kirschwasser verrühren, den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und das Ganze zum Käse geben. Kurz bevor das Käsefondue serviert wird, das Brot in vier Zentimeter große Würfel schneiden, Paprikapulver unterrühren und das Brot extra dazu reichen.

Ebenfalls ein Klassiker – die Feuerzangenbowle

Kein anderes Getränk eignet sich so gut für eine gemütliche Silvesterfeier wie eine Feuerzangenbowle. Die Bowle hat es allerdings in sich und sollte mit einiger Vorsicht genossen werden. Wer eine solche Bowle in die Sammlung der Silvester-Rezepte aufnehmen möchte, der braucht folgende Zutaten:

  • Zwei Liter trockenen Rotwein
  • 375 Milliliter Rum (54 %)
  • Ein Zuckerhut mit einem Gewicht von 250 Gramm
  • Eine unbehandelte Orange
  • Eine unbehandelte Zitrone
  • Zwei Stangen Zimt
  • Vier Kapseln Sternanis
  • Zwei Gewürznelken

Die Orange und die Zitrone sehr dünn schälen und den Saft auspressen. Den Saft anschließend durch ein Sieb streichen und in einen Topf geben. Die Gewürze dazugeben, mit dem Rotwein auffüllen und alles erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Der Rum wird nur leicht angewärmt. Dann wird der Zuckerhut mit der Hilfe der Feuerzange über den Topf gelegt, mit ein wenig Rum beträufelt und dann angezündet. Noch bevor die Flammen erlöschen, Rum mit einer Suppenkelle nachgießen und die Feuerzangenbowle schließlich in Punsch- oder Teegläsern servieren.

Ideen für das schnelle Buffet

Wer nur wenig Zeit hat, tolle Silvester-Rezepte auszuprobieren, kann ein schnelles Buffet zusammenstellen, das den Gästen unter Garantie sehr gut schmecken wird. Ein leckerer Kartoffelsalat darf auf dem schnellen Buffet ebenso wenig fehlen wie Nudelsalat, Frikadellen und Würstchen. Alle, die es exotisch mögen, sollten ein köstliches Feigen-Chutney ausprobieren und wenn unter den Gästen Vegetarier sind, dann kommt gebratener Tofu immer gut an. Kleine Tartes aus Blätterteig mit Gemüse schmecken nicht nur den Vegetariern. Die kleinen Torten lassen sich dank des fertigen Blätterteigs und des tiefgekühlten Gemüses wunderbar vorbereiten. Das gilt auch für die anderen Köstlichkeiten auf dem schnellen Buffet, denn sowohl die Salate als auch die Frikadellen und das Chutney lassen sich einen Tag vorher zubereiten und kalt stellen.

Das vegetarische Buffet

Fleischlos zu leben ist immer mehr im Trend. Wer auch zum Jahreswechsel seinen Prinzipien treu bleiben möchte, der sollte auch leckere Silvester-Rezepte ohne Fleisch auf Lager haben. Wie wäre es zum Beispiel mit knusprigen Crostini mit Ziegenkäse und Feigen als Topping? Köstlich schmecken auch die Spinatschnecken und wer einmal die herrlichen Börek mit Ricottakäse gekostet hat, der wird sie wieder essen wollen. Kleine Polenta-Schnitten mit aromatisch gerösteten Paprika gehören auf das vegetarische Buffet, wie auch die gefüllten Datteln, die Sandwiches mit Eiersalat und die pikanten Muffins mit Quark. Ebenso lecker sind Tortillas aus Süßkartoffeln sowie knusprige Mais-Fritters und Lauchkuchen, ein echter Klassiker hingegen sind die gefülltenTomaten.

Immer wieder lecker – gefüllte Berliner

Keine Silvester-Rezepte ohne Krapfen oder Berliner, wie das süße Gebäck auch heißt. Selbst wenn alle Bäcker die gefüllten Berliner zum Jahreswechsel im Angebot haben, lohnt es sich, die leckeren Krapfen selbst zu backen, Das ist nicht allzu schwer. Diese Zutaten werden gebraucht:

  • 20 Gramm frische Hefe
  • 40 Gramm Zucker
  • 200 Milliliter lauwarme Milch
  • 500 Gramm Mehl
  • 130 Gramm weiche Butter
  • Eine Prise Salz
  • Ein Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
  • Ein mittelgroßes Ei
  • Zwei Eigelbe
  • Ein Esslöffel Zitronensaft
  • Marmelade zum Füllen des Berliners nach Geschmack
  • Neutrales Öl zum Frittieren
  • Vier Esslöffel Puderzucker

Die Hefe krümeln, mit 100 Milliliter Milch und zehn Gramm Zucker vorsichtig verrühren. Den Teig mit zwei Esslöffeln Mehl bestäuben und ihn dann an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit das Salz, die Zitronenschale, die Butter, den restlichen Zucker cremig rühren sowie das Ei und die Eigelbe unterrühren. Dann kommen die restliche Milch, das Mehl, der Hefevorteig und der Zitronensaft dazu. Den Teig mit den Knethaken der Küchenmaschine drei Minuten durchkneten und noch einmal anderthalb Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Hat sich der Teig deutlich vergrößert, wird er auf einer Arbeitsfläche noch einmal geknetet. Anschließend zu einer Rolle von circa 32 Zentimeter Länge formen und in 16 gleich große Scheiben schneiden. Nun die Scheiben zu Kugeln formen und auf ein Brett setzen, abdecken und noch einmal für eine halbe Stunde gehen lassen. Das Öl in der Fritteuse auf 170° Grad erhitzen und jeweils drei bis vier Berliner mit der Oberfläche nach unten ins Fett geben und drei Minuten frittieren. Anschließend wenden und noch einmal drei Minuten im Fett lassen. Die Marmelade wird mittels einer Spritztülle eingefüllt, zum Schluss die Berliner mit Puderzucker bestäuben und dann servieren.

Fazit

Die richtigen Silvester-Rezepte sorgen dafür, dass der Jahreswechsel zu einem unvergesslichen Fest wird. Ob Käsefondue mit der ganzen Familie, eine Feuerzangenbowle mit den Freunden und Nachbarn oder ein frisch gebackener Berliner zum Kaffee – mit selbst gemachten Köstlichkeiten macht es immer viel Spaß, das neue Jahr zu begrüßen. Übrigens, zu den effektivsten Silvester-Rezepten gehört frische Luft für alle, die am ersten Januar ihren etwas schweren Kopf durchlüften möchten.

Bild: @ depositphotos.com / sumners

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz

Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)

1 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 10 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 10,00 von 10)