Unterhaltung

Rätselraten um den neuen Film von Quentin Tarantino

Rätselraten um den neuen Film von Quentin Tarantino

Wer in diesen Tagen über den neuen Film von Quentin Tarantino sprechen möchte, der hat es schwer, denn der Regisseur will lieber darüber schweigen. Das Datum, wann der Film in die Kinos kommt, steht angeblich schon fest und wenn es zutrifft, dann ist es ein denkwürdiges Datum. Am 9. August 2019 startet der Film, auf den Tag genau 50 Jahre, nachdem die berüchtigte Manson Family die Schauspielerin Sharon Tate ermordet hat. Mit dem kürzlich verstorbenen Charles Manson habe der Film aber gar nichts zu tun, sagt zumindest Quentin Tarantino.

Wer soll mitspielen?

Quentin Tarantino hat nie Probleme gehabt, Stars für seine Filme zu finden. Leonardo DiCaprio stand für ebenso vor der Kamera wie Harvey Keitel oder Christoph Waltz. Uma Thurman gab für den zweifachen Oscar-Preisträger in „Kill Bill 1 & 2“ die Killerbraut, Tarantino selbst war zusammen mit George Clooney in „From Dusk Till Dawn“ zu sehen. Angeblich ist auch der neue Film mit Stars nur so gespickt: Tom Cruise und Brad Pitt sollen dabei sein, selbst Leonardo DiCaprio ist mit von der Partie. Für eine der weiblichen Rollen ist Oscar-Gewinnerin Jennifer Lawrence im Gespräch. Samuel L. Jackson ist ebenfalls einer der aussichtsreichsten Kandidaten, die in „#9“, so der Arbeitstitel des Films, mitspielen sollen.

Auf der Suche nach neuen Partnern

Im Oktober erfuhr die ganze Welt, dass der Erfolgsproduzent Harvey Weinstein wahrscheinlich über Jahrzehnte hinweg Frauen belästigt und außerdem vergewaltigt hat. Weinstein ist ein enger Freund von Quentin Tarantino und auch sein Geschäftspartner. Tarantino wusste anscheinend über die „Schwächen“ von Weinstein Bescheid, bewahrte aber Stillschweigen. Erst Ende Oktober gab Tarantino der New York Times ein Interview. Darin gab er zu, von Weinsteins Eskapaden gewusst zu haben, und forderte andere auf, die ebenfalls Mitwisser sind, sich dazu zu äußern. Jetzt sucht der Regisseur verzweifelt nach einem Produzenten für seinen neuen Film, da eine Zusammenarbeit mit den Weinstein-Brüdern nicht mehr infrage kommt. Tarantino hat wohl mit Ausnahme der Disney-Studios allen großen Studios die Pläne für seinen neuen Film vorgestellt. Wer jedoch den Film produzieren wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Angeblich hat sich Sony entschieden, den neuen Film zu produzieren.

Im Januar geht es los

„#9“ ist der neunte Film von Quentin Tarantino und könnte einer seiner letzten Filme sein. Schon nach Film Nummer acht „The Hateful Eight“, der 2015 in die Kinos kam, sprach Tarantino davon, dass er nur noch maximal zwei Filme drehen will. Die Tatsache, dass „The Hateful Eight“ nicht ein solcher Erfolg war wie seine Vorgänger „Inglourious Basterds“ und „Django Unchained“, hat Tarantino zu denken gegeben. Er möchte verhindern, dass sich „#9“ zu einem Flop an den Kinokassen entwickelt und macht vielleicht deshalb ein Geheimnis um die Story und den Cast. Fest steht aber, dass die Dreharbeiten wohl im Januar 2018 beginnen und Tarantino fünf Monate für den Dreh einplant. Bei einem Brunch, was Sophia Coppola zum Kampagnenstart für ihren Film „Die Verführten“ in Hollywood gegeben hat, fragten Journalisten Tarantino, was jetzt Sache ist. Angeblich soll Quentin Tarantino geantwortet haben, dass es nicht Charles Manson sei, es sei 1969, was immer er damit meinte.

Was sagt Roman Polanski zu diesem Film?

Es war die hochschwangere Frau von Roman Polanski, die von der Manson Sekte am 9. August 1969 ermordet wurde. Sollte Quentin Tarantino wirklich einen Film über diesen schrecklichen Mord drehen, dann wartet die Filmwelt gespannt auf die Reaktion von Roman Polanski. Der polnische Regisseur hat sich bis jetzt noch nie öffentlich zu diesem Mord an seiner ersten Ehefrau und seines ungeborenen Kindes geäußert. Was er über die Filmpläne seines Kollegen Tarantino denkt, das ist nicht bekannt.

Fazit

Quentin Tarantino ist immer wieder für eine Überraschung gut. Bisher hat er die Story seiner neuen Filme zu jeder Zeit unter Verschluss gehalten und seine Fans überrascht, bei seinem neunten Streifen ist das Thema hingegen äußerst sensibel. Auch die Begleitumstände, wie der Skandal um dem Produzenten Harvey Weinstein, tragen nicht gerade dazu bei, dass mit dem neuen Film des Kultregisseurs alles glatt läuft. Den Fans ist das allerdings ziemlich egal, sie freuen sich auf den neuen Tarantino. Wer weiß, vielleicht gelingt es Quentin Tarantino, wieder einen Oscar zu bekommen, denn für Überraschung aller Art war der Regisseur schon immer eine sichere Bank.

Bild: @ depositphotos.com / s_bukley

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 mal bewertet, Bewertung: 10,00 von 10)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de