Technik

Die neue Tracking-Offensive von #WhatsApp

Die neue Tracking-Offensive von #WhatsApp

WhatsApp startet ein neues Feature, das schon für reichlich kontroverse Diskussionen sorgt, bevor es richtig in Gang gekommen ist. Für die einen ist es Stalking, für die anderen ein sehr nützliches Feature für den Alltag. Gemeint ist die Möglichkeit, dass die Nutzer in Zukunft den Standort ihrer Freunde in Echtzeit abrufen können. Aber nicht nur WhatsApp plant diese „Überprüfung“ in Echtzeit, auch Google möchte diese Möglichkeit bald anbieten.

Google macht es vor

Auch Google macht es möglich, einfach und schnell festzustellen, wo sich die Freunde gerade aufhalten, aber diese Möglichkeit wurde mehr durch Zufall entdeckt. Das Echtzeit-Tracking wurde schon Ende des vergangenen Jahres offensichtlich durch eine unbeabsichtigt geleakte Vorab-Version bei Google Maps entdeckt. Der Nutzer kann seine Freunde künftig bei Google Maps hinzufügen und ihnen dann erlauben, den eigenen Standort nach Belieben abzurufen. Ein Regler sorgt dafür, dass der Nutzer das sogenannte Location Sharing für bestimmte Kontakte aktivieren und auch deaktivieren kann.

Welche Gefahren lauern?

Ist der Tracker einmal aktiviert, dann ist der User immer so lange trackbar, bis er den Zugriff manuell wieder verbietet, und genau hier lauert die Gefahr. Wer vergisst, die Funktion wieder zu deaktivieren, der ist praktisch sieben Tage in der Woche und 24 Stunden am Tag immer in Echtzeit verfolgbar. Die Gefahr gibt es aber offenbar nur bei Google, denn WhatsApp wird die Freigabe des Standorts auf entweder fünf, zwei oder auch nur eine Minute begrenzen. Auf diese Weise minimiert sich das Risiko einer dauerhaften, unabsichtlichen Aktivierung. Zudem gibt es noch eine weitere Absicherung, denn das Tracking wird standardmäßig abgeschaltet.

Welche Vorteile hat die neue Funktion?

Wo es Nachteile gibt, da gibt es natürlich auch Vorteile und das gilt auch für die neue Tracking Funktion von WhatsApp. Wer in der Gruppe unterwegs ist und die Gruppenmitglieder in einer großen Menschenansammlung verliert, der kann mit dem Tracking von WhatsApp sehr schnell die Gruppe wiederfinden, wenn er seinen Freunden erlaubt, seinen Standort zu tracken.

Bild: © Depositphotos.com / TPOphoto

Das könnte Sie auch interessieren:

Project Owl – so will #Google gehen #Fake #News vorgehen Facebook und auch Google stehen seit einiger Zeit am Pranger, denn sie werden für die gefälschten Nachrichten im Netz, die sogenannten Fake News, verantwortlich gemacht. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will die Konzerne in Zukunft hart bestrafen, wenn sie weiterhin zu wenig tun, um diese gefälschten Nachrichten von ihren Seiten zu entfernen. Von Geldstrafen in Millionenhöhe ist da die Rede u...
Diese neue Funktion bei #WhatsApp wird viele Nutzer freuen Weltweit nutzen rund eine Milliarde Menschen den Messenger-Dienst WhatsApp und auch in Deutschland hat der Dienst die SMS größtenteils abgelöst. Der Kurzmitteilungsdienst, der zu Facebook gehört, dem größten sozialen Netzwerk der Welt, will Menschen überall auf diesem Globus schnell und ohne Umwege miteinander verbinden. Dazu will WhatsApp jetzt neue Wege gehen. Neben der Möglichkeit, Nachrichten ...
Wird WhatsApp für Unternehmen kostenpflichtig? Der Messenger-Dienst WhatsApp hat angekündigt, dass es in Zukunft möglich ist, auch Unternehmens-Profile anzulegen. Damit öffnet WhatsApp seine Plattform erstmals offiziell für Unternehmen und Firmen. Dieses Angebot ist vor allem für Großkunden gedacht, kostenlos ist diese Offerte leider nicht zu haben. Seit einigen Wochen hatte sich die neue Business-Funktion angekündigt, jetzt wurde es offiziell...
Amazon gegen Google – unter diesem Krieg leiden besonders die Kunden Es geht um unfaire Methoden im Wettbewerb, gegenseitige Verdächtigungen und jetzt auch um das Blockieren, wenn es um den Verkauf und die Nutzung der Produkte geht. Amazon gegen Google heißt der Streit zwischen zwei Internetgiganten, unter dem letztendlich nur die Kunden leiden. In der vorweihnachtlichen Zeit, wenn die Händler darauf bedacht sind, das Geschäft des Jahres zu machen, erreicht der Str...
Bußgeld für Google – ein richtiges Signal Google ist ein Global Player, ein Weltkonzern, der wie kaum ein anderer das Internet geprägt hat und bis heute prägt. Google steht für innovatives Denken, für ein beispielloses Geschäftsmodell, aber leider auch für maßlose Gier, immer noch größer und noch dominanter zu werden. Jetzt hat die EU der größten Internetsuchmaschine einen Dämpfer verpasst und Google zu einer Rekordgeldstrafe von 2,4 Mill...
#Google setzt auf künstliche Intelligenz Eine Entwicklerkonferenz im Shoreline Amphitheater in Mountain View, Kalifornien, nutzte Google, um aller Welt zu zeigen, wie weit der Konzern auf dem Sektor künstliche Intelligenz ist. Der neue digitale Assistent, den Google entwickelt hat, ist jetzt auch für das Apple iPhone verfügbar und diese Aussage zeigte den 7000 Besuchern der Konferenz, dass Google dabei ist, den Apple-Pedanten Siri aus de...
Online-Zensur – was blockt #Facebook und was nicht? Nach Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird die Meinungsfreiheit jedes Menschen geschützt. Er darf seine Meinung verbreiten und die Meinungen anderer hören, eine staatliche Zensur ist laut Artikel 19 damit verboten. Als diese Erklärung verfasst wurde, gab es das Internet noch nicht und was die freie Meinungsäußerung angeht, war vieles einfacher. Jetzt gibt es das Internet und...
Wie der #BND #WhatsApp knacken will Die wachsende Verbreitung sogenannter Krypto-Messenger macht dem Bundesnachrichtendienst immer mehr zu schaffen. Dem BND fällt es zunehmend schwer, die Kommunikationsinhalte einzusehen, und daher werden nun mehrere Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um Messenger-Dienste wie WhatsApp endlich knacken zu können. Der BND will die über WhatsApp geführten Kommunikationen überwachen und im Bedarfsfal...
#Selfie-#Drohnen – tolle Bilder von oben Für viele gehören Selfies zum täglichen Leben wie das Zähneputzen und sie lassen kaum eine Möglichkeit aus, sich selbst mittels Smartphone in Szene zu setzen. Was bislang allerdings nicht möglich war, das sind Selbstporträts aus der Vogelperspektive, aber auch diese Lücke kann jetzt geschlossen werden. Fliegende Minikameras, die in jede Hosentasche passen und die aus vielen spannenden Positionen h...
#Google macht es möglich – private #Insolvenzdaten können eingesehen werden Alle Insolvenzen in Deutschland werden veröffentlicht, aber jetzt sieht es so aus, als würden einige Internetdienste sich das zunutze machen. Einer dieser Dienste ist Google, denn in der Suchmaschine sind private Insolvenzdaten sehr einfach zu finden und es gibt schon Kritiker, die von einem „Schulden-Pranger“ sprechen. Nicht alle Opfer sind mit dieser zweifelhaften Geschäftspraktik einverstanden ...
Übersetzungs-Apps – die kleinen Helfer für den Urlaub Die Welt ist zwar ein Dorf, aber ein Dorf, in dem jeder eine andere Sprache spricht. Wer seine Ferien schon mal im Ausland verbracht hat, der wird schnell festgestellt haben, dass es sprachliche Barrieren gibt, die nicht so einfach überwunden werden können. Heutzutage will aber niemand mehr das gute alte Wörterbuch mit in den Urlaub nehmen. Während früher erst geblättert werden musste, tippt man h...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet)
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de