Shopping

Kein Stress, keine Hektik: So gelingen die Vorbereitungen für die Hochzeit am besten

Kein Stress, keine Hektik: So gelingen die Vorbereitungen für die Hochzeit am besten

Als geladener Gast einer Hochzeit muss man selbst ganz schön aktiv werden, um das Hochzeitspaar verwöhnen und oder auch überraschen zu wollen: Da reichen üppige oder ausgefallene Geschenke oftmals nicht aus, um dem Paar etwas Besonderes und Gutes tun zu wollen. Desto näher die Freundschaft oder die Verwandtschaft zum Paar ist, umso mehr muss man sich als Gast der Hochzeitsgesellschaft ins Zeug legen. Ist man als Trauzeuge eingeplant, erst recht. Hier muss das passende Outfit vom Scheitel bis zur Sohle ausgesucht werden, die Location vielleicht sogar als Highlight im Vorfeld schon ausgesucht sein, die Gestaltung der jeweiligen Räume oder auch die Überraschungen planen, wie schöne Reden, außergewöhnliche Gäste einzuladen, eine Band, die den Musikpart übernimmt. Besondere Spiele organisieren, Caterings bestellen, Hochzeitstorten kreieren lassen, und, und, und. So kann eine Hochzeit unvergessen in Erinnerung bleiben und ganz ohne viel Aufwand, Stress und Hektik geplant und durchgeführt werden.

Die Location finden

Der Ort, an dem alles geschehen soll. Die Trauungszeremonie an sich, die Hochzeitsgesellschaft zusammenkommen und speisen soll. Sich vergnügen soll, tanzen und lachen soll. Sich wohlfühlen und trotzdem vielleicht voller Ehrfurcht vor der wunderbaren Wahl der Location verbeugen und gleichzeitig des Lobes sein soll. Dieser Aspekt ist mit der Wichtigste bei einer Hochzeitszeremonie. Denn desto größer die Hochzeitsgesellschaft ist, umso üppiger muss der Platz eingeräumt sein, der der Gesellschaft schlussendlich zur Verfügung stehen muss. Und. Träumt die zukünftige Braut womöglich schon lange Jahre von einer Hochzeit in einem Schloss. Sollte man ihr diesen Traum auf jeden Fall und vielleicht sogar um jeden Preis ermöglichen können. Die Hochzeit in einer Burg oder in einem schloss, davon träumen grundsätzlich nicht wenige Brautpaare heutzutage. Aber auch der Wunsch unter freiem Himmel sich das Ja-Wort geben zu wollen, sollte berücksichtigt werden. Denn auch dies kann eine wunderbare und schöne Location sein, wenn in einem schönen Schlosspark beispielsweise an einem schönen Sommertag die Trauung unter freiem Himmel stattfindet und sich die gesamte Hochzeitsgesellschaft im freien Aufhalten und der Zeremonie beiwohnen kann. Ob sich das Hochzeitsfest schlussendlich ebenfalls unter freiem Himmel abspielt, bliebt jedem selber überlassen. Denn in den meisten Fällen werden Lokalitäten in der nahen Umgebung oder gleich auf gleichem Terrain angeboten.

Glückwünsche, Geschenke und Co.

Schon mit der ausgesuchten Karte zur Hochzeit fängt alles an. Natürlich muss man sich als geladener Gast einer Hochzeitsgesellschaft etwas Mühe geben, um auf einer schönen Hochzeitskarte auch dementsprechende Glückwünsche zur Hochzeit (siehe hier) schreiben zu können. Schließlich will man sich mit dieser Karte und den ausgesuchten und überdachten Worten stets in Erinnerung bringen können. Und das ist auch richtig so, denn viele Hochzeitspaare verwahren diese Karten oftmals ihr Leben lang und kramen sie im Alter gern als Erinnerungsstück aus Schubladen und Kästen hervor, um sie vielleicht sogar ihren Enkelkindern zeigen zu können. Die Geschenke zur Hochzeit können ebenfalls als geladener Gast so ausgewählt werden, dass sie nicht nur einen materiellen Wert darstellen, sondern durchaus auch einen ideellen Wert. Wer beispielsweise hochwertiges Porzellan aus berühmten Manufakturen wie beispielsweise aus dem Hause Meissen verschenkt, schenkt kostbarstes und unvergängliches Gut. Ebenso auch Kunstwerke, Gemälde oder auch Besonderheiten, die einen Alleinstellungscharakter vorweisen können. Wie etwa Gegenstände, die in limitierter Auflage produziert wurden. Auch Geschenke, bei denen eine Gravur versehen wurde, die auf diesen so besonderen Tag hinweisen kommen gut beim zukünftigen Brautpaar an.

Das Outfit muss passen

Nicht nur am Körper sollte das jeweilige Outfit passen, sondern auch zum gegebenen Anlass und zur jeweiligen Location. Eine schöne und modische Krawatten für den Herrn muss zur Hochzeit einfach sein. Denn je nachdem wo und in welchem Umfang die Feierlichkeit stattfindet, ist das passende Outfit Pflicht. Ist die jeweilige Location besonders prunkvoll, wie in einem Schloss, einer Burg und Co., dann erst recht sollte die Bekleidung dementsprechend sein. Smoking nicht unbedingt für den Herrn, doch ein Anzug sollte es immer sein. Für die Frauen ist die Auswahl bedeutend vielfältiger und größer. Da können Kostüme, Kleider in allen Formen und Schnitten getragen werden, aber auch Hosen mit schönen Blusen können durchaus viel hermachen und Eindruck schinden, wenn sie gezielt und gekonnt kombiniert und getragen werden. Bei der Wahl der Schuhe ist das etwas schwieriger für beide Geschlechter. Denn während der Mann überlegen muss, ob er nun einen Lackschuh zum Anzug trägt, einen schicken Sneaker, oder einen sehr leichten Sommerschuh je nach Jahreszeit, muss die Frau überlegen, ob es sinnvoll ist, einen recht schönen aber unbequemen Schuh am Fuß zum Kleid zu tragen, wenn es hinterher auf die Tanzfläche geht. Am besten einfach ein Paar Sportschuhe im Handgepäck mitnehmen und die Schuhe zur späten Stunde am Abend austauschen, fertig! So können Mann und Frau genüsslich und ausgiebig das Tanzbein schwingen.

Bild: © Depositphotos.com / prostooleh

1 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 101 Bewertung, Bewertung: 10,00 von 10 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 10,00 von 10)