Presse

E-Fuels sichern das Erreichen der Klimaziele

E-Fuels sichern das Erreichen der Klimaziele

Berlin (ots) –

Flüssige erneuerbare Kraft- und Brennstoffe sind für eine weitgehend treibhausgasneutrale Energieversorgung unverzichtbar. Perspektivisch könnten sie zu wettbewerbsfähigen Preisen angeboten und so zu einer zusätzlichen Option für mehr Klimaschutz werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Prognos-Studie.

“Verbraucher und wichtige Wirtschaftsbereiche werden auch künftig flüssige Energieträger benötigen”, erklärt Jens Hobohm, Leiter Energiewirtschaft und Studienleiter bei der Prognos AG. Solche Kraft- und Brennstoffe stellen derzeit in Deutschland rund 98 Prozent der Antriebsenergie im Verkehrssektor und etwa 22 Prozent der Heizenergie bereit. Zudem deckt die chemische Industrie hierzulande drei Viertel ihres organischen Rohstoffbedarfs mit Mineralöl. Will Deutschland das klimapolitische Ziel einer 80- bis 95-prozentigen Reduktion der Treibhausgase erreichen, sei es daher entscheidend, flüssige Energieträger wie Kerosin, Benzin oder Diesel zunehmend treibhausgasreduziert herzustellen, so Hobohm.

Dies ist möglich, indem erneuerbarer Strom mit Hilfe von Elektrolyse-Wasserstoff und Kohlenstoff in einen flüssigen Energieträger (Power-to-Liquid, PtL) umgewandelt wird. Der Kohlenstoff kann zum Beispiel aus der Luft oder aus Biomasse gewonnen werden (Power-and-Biomass-to-Liquid, PBtL). Das ist das Ergebnis der Studie “Status und Perspektiven flüssiger Energieträger in der Energiewende”, in der zwei Szenarien mit 80 beziehungsweise 95 Prozent Treibhausgasreduktion in Deutschland gegenüber 1990 analysiert werden.

Bedarf in Deutschland von bis zu 2.500 Petajoule im Jahr 2050

Die Studie zeigt für die einzelnen Verbrauchsbereiche auf, wie mit Hilfe von E-Fuels – also fast treibhausgasneutralen, synthetischen Kraft- und Brennstoffen – die Klimaziele erreicht werden können. Das Resultat: “Im Jahr 2050 benötigt allein der internationale Luft- und Schiffsverkehr Deutschlands ca. 550 Petajoule Energie. Wird PtL als Lösungsstrategie in allen Sektoren eingesetzt, werden bis zu 2000 Petajoule gebraucht. Weitere rund 500 Petajoule könnten Rohstoff für die Chemie sein. Zusammen entspricht das rund 60 Millionen Tonnen klassischer Raffinerieprodukte”, erläutert Hobohm.

Aus heutiger Sicht kann PtL im Jahr 2050 zu Kosten zwischen 70 Cent je Liter bei optimalen Standortbedingungen und rund 1,30 Euro je Liter erzeugt werden. Damit wäre PtL für Verbraucher je nach Anwendung gegenüber rein strombasierten Lösungen auch preislich wettbewerbsfähig. “Voraussetzung hierfür ist ein groß-industrieller Einstieg in die PtL-Technologie, damit die in der Studie angenommenen Lerneffekte erzielt und Kosten gesenkt werden können. Natürlich sollte PtL zudem so effizient wie möglich eingesetzt werden.”

Die Vorteile von E-Fuels liegen auf der Hand: Sie sind technisch in allen Verbrauchssektoren einsetzbar. Pipelines, Tanklager, Heizöltanks, Tankstellen sowie die bestehende Fahrzeugflotte können weiter genutzt werden. Denn E-Fuels können genauso verarbeitet, gespeichert, transportiert und verwendet werden wie heutige flüssige Energieträger. Das wäre insbesondere für Verbraucher vorteilhaft.

Darüber hinaus ist eine sehr weitgehende Treibhausgasreduktion (95 Prozent) nur mit E-Fuels möglich. Auch im internationalen Rahmen ergeben sich laut Studie günstige Effekte für Klimaschutz und Handel. “Die Produktion von PtL würde vor allem in besonders sonnen- und windreichen Ländern erfolgen und dort positive volkswirtschaftliche Perspektiven eröffnen”, so Hobohm. Die Importe wirken zudem ausgleichend auf die deutsche Handelsbilanz.

Roadmap für die Markteinführung

Damit Verbraucher ihre Autos oder Heizöltanks mit E-Fuels befüllen können, empfehlen die Studienautoren unter anderem eine Roadmap zu entwickeln, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten auszubauen und einen allmählichen, aber stetigen Markthochlauf anzustreben. Hierfür seien – je nach Phase – verschiedene regulatorische und ökonomische Maßnahmen und Instrumente geeignet und notwendig. “Der Einstieg in die Entwicklung weitgehend treibhausgasneutraler flüssiger Energieträger ist unverzichtbar und somit eine No-regret-Maßnahme”, erklärt Hobohm.

Die Auftraggeber der Studie “Status und Perspektiven flüssiger Energieträger in der Energiewende” sind: Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO), MEW Mittelständische Energiewirtschaft Deutschland, Mineralölwirtschaftsverband (MWV) sowie UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/IWO Institut für Wärme und Oeltechnik
Textquelle:IWO Institut für Wärme und Oeltechnik, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/57722/3964023
Newsroom:IWO Institut für Wärme und Oeltechnik
Pressekontakt:Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. (IWO)
Rainer Diederichs (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Süderstraße 73 a
20097 Hamburg
Tel +49 40 235113-42; Fax +49 40 235113-29
presse@iwo.de; www.zukunftsheizen.de/presse

Das könnte Sie auch interessieren:

Weltweit beliebteste Flughäfen 2018: München, Düsseldorf, Frankfurt und Zürich in den … Hamburg (ots) - Der Singapore Changi Airport ist der beliebteste Flughafen 2018 - so das Ergebnis einer umfangreichen Auswertung* von 50.000 Kundenbewertungen, die vom Online-Reiseportal eDreams durchgeführt wurde. Damit ist der südostasiatische Flughafen im Vergleich zu 2016 nicht nur auf Anhieb in die Top 10 aufgestiegen, sondern konnte sich auch direkt die Spitzenposition im Ranking unter den w...
Marken-Ranking: Verbraucher wählen SKODA zum ‘Preis-Leistungs-Sieger 2018’ Weiterstadt (ots) - - Deutschlands Verbraucher wählen SKODA zum vierten Mal in Folge zur Automarke mit dem besten Gegenwert - Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis gehört seit jeher zu den Markenwerten von SKODA - Marktforschungsunternehmen YouGov befragt Verbraucher im Auftrag des 'Handelsblatts' über das gesamte Jahr hinweg Keine andere Automarke bietet in den Augen der Verbraucher in Deutsc...
Giorgio Armani Beauty ist hocherfreut, die Verlängerung seiner langjährigen … Mailand (ots/PRNewswire) - Giorgio Armani Beauty ist hocherfreut, die Verlängerung seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Cate Blanchett bekannt zu geben, die das Gesicht des Dufts Sì seit seiner Kreation im Jahr 2013 ist, einschließlich des neuesten Dufts Sì Passione. (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/694367/Giorgio_Armani_Cat e_Blanchett.jpg ) Ab sofort wird die Schauspielerin und Oscar-...
Prognos-Studie Fachkräftebedarf für die Energiewende in Gebäuden veröffentlicht Berlin (ots) - Die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung sind hoch gesteckt. Wie sich das auf die Anforderungen der Arbeitswelt innerhalb der Gebäudetechnik auswirkt, untersucht eine neue Studie von Prognos, die vom Spitzenverband der Gebäudetechnik VdZ in Auftrag gegeben und auf dem Branchenforum in Berlin vorgestellt wurde. Anlässlich des VdZ-Branchenforums "Wer macht die Wärmewende?" am ...
Hallux rigidus: Einlage mit Glasfaser für mehr Entlastung im Schuh Bayreuth (ots) - Ist der große Zeh steif und schmerzt beim Gehen, sprechen Experten von einem Hallux rigidus (1). Bei dieser abnutzungsbedingten, arthrotischen Erkrankung fällt die Abrollbewegung beim Laufen schwer. Mögliche Folgen sind eine komplette Gelenksteife oder schmerzhaft wuchernde Knochenpartien. Orthopädische Schuheinlagen wie die neue medi Rigidus f-tec von medi können die Schmerzen li...
Es kommt nicht nur auf die Größe an Berlin (ots) - Ist der größte Baum wirklich immer der beste? Nicht unbedingt, weiß der erfahrene Baumschuler: bei der Einschätzung und Beurteilung von Pflanzen sollten viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Das kann man sich wie beim Obst vorstellen: der größte und glänzendste Apfel schmeckt bei weitem nicht immer am besten. Oftmals sind die kleinen festen Früchte wesentlich schmackhaf...
Gemeinsame Pressemitteilung des BDH und des BSW-Solar Köln (ots) - Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie, BDH, und der Bundesverband Solarwirtschaft, BSW-Solar, fordern die Bundesregierung auf, die Energiewende im Wärmebereich erheblich zu beschleunigen. Der Wärmesektor trage derzeit viel zu wenig bei, um den CO2-Ausstoß in der Bundesrepublik zu senken. Deutschland drohen Strafzahlungen in Milliardenhöhe, weil das EU-Klimaziel verfehlt wi...
WatchBox ernennt den Branchenexperten Patrik Hoffmann zum geschäftsführenden … Die globale E-Commerce-Plattform erweitert das Führungsteam der Uhrenindustrie mit zusätzlicher Kompetenz. Philadelphia (ots/PRNewswire) - WatchBox, die weltweit führende Plattform für gebrauchte Luxusuhren, gibt heute die Ernennung von Patrik Hoffmann zum geschäftsführenden Vizepräsidenten der Schweizer Unternehmensabteilung bekannt. Herbert Gautschi wird zum Vizepräsidenten des Geschäftsbereichs...
Urlaub – immer mehr eine Frage des Geldes? Bonn (ots) - Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen norisbank Umfrage zum Thema Urlaub. Demnach wollen nahezu genauso viele Befragte wie im letzten Jahr wieder eine längere Urlaubsreise antreten. Zumindest die 66,1 Prozent von ihnen, die sich das Reisen leisten können. Denn der Wunsch nach Urlaub könnte in diesem Jahr allzu häufig am Geldbeutel scheite...
rbb-exklusiv: Agrarministerin Klöckner will Lebensmittel besser kennzeichnen Berlin (ots) - Die neue Bundeslandwirtschafts- und Ernährungsministerin Julia Klöckner will die Kennzeichnung von Lebensmitteln verbessern. Verbraucher, die sich gesund und bewusst ernähren wollten, müssten ihre Kaufentscheidung selbständig und verlässlich treffen können, sagte die CDU-Politikerin am Dienstag im Inforadio vom rbb. Die Kennzeichnung der Produkte müsse deshalb verständlich sein, und...
Innovative Kohlenstoff-Technologie: FutureCarbon bringt neues Heizsystem auf den Markt Bayreuth (ots) - Der Heizungsmarkt befindet sich im Umbruch. Gefragt sind Heizungen, die mehr als nur effizient arbeiten. Heutzutage sollen sie auch ein gesundes Raumklima schaffen und sich bedarfsgerecht per App steuern lassen - ohne lange Vorlaufzeiten. Die FutureCarbon GmbH aus Bayreuth hat ein Heizsystem entwickelt, das diese Anforderungen erfüllt. Die Produktreihe Carbo e-Therm basiert auf in...
Darling Ingredients Inc. verkündet Preisfestlegung eines privaten Angebots von 2026 … Irving, Texas (ots/PRNewswire) - Darling Ingredients Inc. (NYSE: DAR) ("Darling" oder das "Unternehmen") gab heute bekannt, dass Darling Global Finance B.V. (der "Emittent"), eine indirekte, hundertprozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens nach niederländischem Recht, den Preis eines privaten Angebots von 2026 fälligen, unbesicherten vorrangigen 3,625-Prozent-Anleihen mit einem Gesamtnennbet...
Ford erreicht globales CO2-Reduktionsziel in der Fertigung acht Jahre früher als geplant Dearborn, Michigan, USA (ots) - - Ford gibt in seinem 19. jährlichen Nachhaltigkeitsbericht bekannt, dass das Unternehmen acht Jahre früher als geplant das Ziel der Reduzierung der Fertigungsemissionen erreicht hat - Ursprünglich war geplant, die weltweiten Kohlendioxid-Emissionen im Bereich der Produktion bis 2025 um 30 Prozent pro hergestelltem Fahrzeug zu senken - Die Einsparung wurde durch Pro...
Immobilien-Modernisierung immer teurer – Kreditsummen steigen, Zinsen fallen München (ots) - Kreditsummen für Immobilien-Modernisierung seit 2014 um 73 Prozent gestiegen / Zinsen für Modernisierungskredite im Schnitt von 4,46 Prozent auf 3,29 Prozent gesunken / Auch für Möbel und Einrichtung nehmen Verbraucher mehr Geld zu besseren Konditionen auf Für die Modernisierung einer Immobilie geben Verbraucher immer mehr Geld aus. 2014 schlossen CHECK24-Kunden noch Ratenkredite i...
Folge-Energieaudit 2019 – Wir kümmern uns darum Wiesbaden (ots) - Seit 2015 sind Nicht-KMU zur Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 verpflichtet. Nach dem ersten Energieaudit muss dieses mindestens alle vier Jahre wiederholt werden. Ein Energieaudit ist somit eine wiederkehrende Pflicht, die Sie dabei unterstützt die Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen stetig zu verbessern. Unsere Experten helfen Ihnen dabei, Ihr Folge-Energie...
0 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 100 Bewertungen, Bewertung: 0,00 von 10 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 10)
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.