Mindestens 30 Tote bei Zugunglück in Pakistan

Islamabad () – Im Süden Pakistans sind am Sonntag mindestens 30 bei einem Zugunglück ums Leben gekommen. Über 80 weitere Personen wurden zudem verletzt, wie die örtlichen mitteilten.

Pakistanischen Medienberichten ereignete sich das Unglück in der Nähe der Stadt Nawabshah in der südlichen Provinz Sindh. Insgesamt zehn Waggons waren dabei entgleist. Es wird befürchtet, dass die Zahl der Toten noch weiter steigen könnte. Zur Unglücksursache wurden zunächst keine Angaben gemacht: Es könnte nach Angaben von Pakistans Eisenbahnminister Khawaja Saad Rafique sein, dass jemand den “absichtlich” verursacht hat, aber auch ein “mechanischer Defekt” sei möglich.

Unfälle auf dem maroden Schienennetz sind in Pakistan keine Seltenheit.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Pakistan (Archiv)

Mindestens 30 Tote bei Zugunglück in Pakistan

Zusammenfassung

  • Mindestens 30 Tote bei Zugunglück in Pakistan
  • Über 80 Verletzte
  • Unglück ereignete sich in der Nähe der Stadt Nawabshah
  • Zehn Waggons entgleist
  • Ursache noch unklar, absichtliche Sabotage oder mechanischer Defekt möglich
  • Unfälle im maroden Schienennetz Pakistans keine Seltenheit

Fazit

Bei einem Zugunfall im Süden von Pakistan sind gestern mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen, weitere 80 wurden verletzt. Insgesamt zehn Waggons waren entgleist, es wird befürchtet, dass die Zahl der Toten noch weiter steigt.

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)