Styling-Tipps für Mode, die schlank macht

Die superschlanke Frau ist heute kein Schönheitsideal mehr. Inzwischen dürfen die Damen ihre weiblichen Vorzüge zwar wieder zeigen, aber , die schlank macht, ist immer noch gefragt. Wer optisch Pfunde verschwinden lassen möchte, kann dies mit dem richtigen Styling. Mit Schummeln hat so etwas nichts zu tun, sondern mit Raffinesse. Die Schokoladenseiten zu betonen, ist dabei gar nicht so schwer.

Lange Oberteile machen schlank

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Damen, die klein und nicht ganz so schlank sind, sollten sich für lange Oberteile entscheiden. Mode, die schlank macht, endet an der Hüfte. Dies gilt für Mäntel ebenso wie für Blazer und Jacken. Vorsicht ist jedoch bei Oversized Modellen geboten, da sie schnell auftragen. Wer etwas wegmogeln möchte, sollte zudem auf Egg-Shape Mode verzichten. Wie der Name es schon andeutet, hat diese Mode eine rundliche Silhouette, die an ein Ei erinnert. Die langen Oberteile sehen zu engen Hosen und schmalen Oberteilen sehr gut aus.

Endlos lange Beine durch einen hohen Bund

Die Körpergröße lässt sich nicht mehr verändern, der Schnitt der schon. Mode, die schlank macht, spielt auch bei der Wahl der Hosen eine wichtige Rolle. Ein hoher Bund verlängert die Beine, was durch Highheels und mit Plateausohlen noch verstärkt wird. Ein High-Waist-Schnitt betont die Taille und macht die Figur weiblicher. Für kleine sind die Hosen mit hohem Bund eine sehr gute Wahl. Dies gilt übrigens auch für Röcke, die mit hohem Bund optisch größer machen.

Mode, die schlank macht, sollte schwarz sein

Schwarz ist als Farbe die Geheimwaffe für alle Frauen, die schlanker wirken möchten. Ein sogenannter monochromer Look lenkt sehr geschickt von den Problemzonen ab, zusätzlich wird die Figur geschickt gestreckt. Werden dazu noch hohe Absätze getragen, dann verstärkt sich dieser Effekt optimal. Damen, die clever sind, sollten mit Gürteln oder mit dem richtigen Ausschnitt ihre Schokoladenseite betonen. Dies kann an der Taille oder am Dekolleté geschehen und sorgt garantiert für viel Aufmerksamkeit.

Schmale Beine und breite Schultern

Sind die Beine nicht so schlank wie gewünscht, dann können die richtigen Schuhe helfen. Pumps in Nude ziehen die Figur optisch in die Länge. Da bei diesen Schuhen der Übergang zum Bein leicht verschwimmt, kommen noch einige Zentimeter Größe dazu. Die Beine wirken nicht nur schmaler, sondern auch länger. Breite Schultern waren bereits in den 1970er Jahren hochmodern. Dann verschwand diese Mode wieder, aber wer heute schlanker aussehen möchte, sollte die Schulter wieder breiter wirken lassen. Football-Spieler sind ein schönes Beispiel, wie praktisch breite Schultern sind: Dank der breit gepolsterten Schultern sehen alle schmalhüftig und schlank aus. Dieser Effekt lässt sich mit den entsprechend geschnittenen Mänteln, Blazern und Jacken ebenfalls erreichen.

Fazit zu Mode die schlank macht

Die Mode bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, optisch schlanker zu wirken. Dazu gehören auch Längsstreifen, die schnell eine ganze Kleidergröße verschwinden lassen. Damen, die die aktuell angesagte Streifenmode wählen, sollten sich aber auf das Oberteil oder das Unterteil beschränken, denn durch zu viele Streifen wird eher das Gegenteil erreicht. Mit den richtigen lässt sich sogar optisch einiges erreichen. Ein Schal etwa, der auf beiden Seiten lang herunterhängt, macht nicht nur größer, sondern auch schmaler. Zugleich sind diese Accessoires perfekt geeignet, um farbliche Akzente zu setzen.

Bild: @ depositphotos.com / racool_studio

Styling-Tipps für Mode, die schlank macht

Ulrike Dietz