Umzugsfirmen vergleichen lohnt sich immer

Wer umziehen will, stellt sich zunächst die Frage: Soll der Umzug selbst gestemmt werden oder ist es besser, ein damit zu beauftragen? Umziehen kann sehr stressig und vor allem sehr teuer sein. Daher ist es besser, bereits im Vorfeld abzuschätzen, was welche Form des Umzugs am Ende kosten wird. Dabei wird sich wahrscheinlich schnell herausstellen, dass ein Umzug mit einem Unternehmen günstiger und in jeder Hinsicht auch die bessere Wahl ist.

Professionell umziehen

Ein Student, der das Zimmer bei den aufgibt, um in ein WG-Zimmer zu ziehen, wird kaum ein Umzugsunternehmen brauchen. Solche Umzüge lassen sich in der Regel mit einem Transporter an einem Tag selbst erledigen. Ganz anders sieht es hingegen aus, wenn eine Familie umzieht. Hier ist es in jedem Fall empfehlenswert, den Umzug mit einem erfahrenen Unternehmen zu machen. Die Profis nehmen denjenigen, die umziehen, viele Aufgaben ab, sie sorgen dafür, dass weder Stress noch Muskelkater entstehen. Zieht die Familie in eine andere Stadt um, dann ist ein professionelles Umzugsunternehmen in jedem Fall die beste Entscheidung.

Was kostet ein Umzug?

Die Kosten für einen Umzug lassen sich leider nicht pauschal beziffern, dafür gibt es zu viele Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. Wer beispielsweise eine Umzugsfirma Berlin engagieren will, sollte die Angebote der einzelnen Unternehmen miteinander vergleichen. Nicht jedes Umzugsunternehmen bietet den gleichen Service, manche rechnen nach Stunden ab, andere hingegen pauschal. Wichtig ist es, zu wissen, welche Leistungen im enthalten sind. Vielleicht ist es auch möglich, bestimmte Leistungen herauszunehmen, was den Preis natürlich reduziert. Nur wer sehr genau vergleicht, zahlt am Ende nicht zu viel für seinen Umzug und kann dem Ganzen sehr entspannt entgegensehen.

Beraten lassen

Möbel auseinanderbauen, Kartons und Kisten richtig packen oder eine Einbauküche aufbauen und wieder abbauen – diese Aufgaben übernimmt ein Umzugsunternehmen. Welche Arbeiten vor und während des Umzugs tatsächlich anfallen, wird bei einer professionellen Beratung sehr schnell klar. Oft sind sich diejenigen, die umziehen wollen, gar nicht darüber im Klaren, was alles getan werden muss. Aufgrund dessen ist es immer eine gute Idee, sich beraten zu lassen. Ein Profi in Sachen Umzug ist stets ein guter Berater. Er sieht sich oder Wohnung an und kann dann sagen, wie lange der Umzug dauert und mit welchen Kosten gerechnet werden muss. Auf diese Weise wird es einfacher, zu kalkulieren, ohne dass es am Ende bei der Kostenfrage eine böse Überraschung gibt. Der Umzugsprofi wird zudem mit seinen Kunden über die Haftungs- und Versicherungsbedingungen sprechen, die bei jedem Umzug eine wichtige Rolle spielen.

Fazit

Umziehen muss nicht zwangsläufig im Stress enden, es geht auch einfacher. Wer mit einem professionellen Unternehmen umzieht, sollte sich jedoch im Vorfeld beraten lassen, welche Kosten auf ihn zukommen. Ideal ist es, sich ein schriftliches Angebot machen zu lassen, in dem alle Leistungen im Einzelnen aufgeführt sind. Wer sich zutraut, die eine oder andere während des Umzugs selbst zu machen, spart natürlich Geld. Auf der anderen Seite ist ein Umzug mit einem erfahrenen Unternehmen einfacher und schneller. Wer noch nicht genau weiß, ob ein Umzugsunternehmen die richtige Wahl ist, sollte sich vor Augen halten, wie viel Arbeit ein Umzug macht.

Bild: @ depositphotos.com / NewAfrica

Umzugsfirmen vergleichen lohnt sich immer

Ulrike Dietz