Das sind die Trends bei Damenarmbanduhren 2022

Viele Damen verzichten bewusst auf eine schicke Armbanduhr, da sie die Zeit auf dem ablesen. Dies ist eigentlich schade, denn die Uhr am Handgelenk ist ein Accessoire, was vielfach unterschätzt wird. Trotzdem gibt es natürlich Trends bei Damenarmbanduhren 2022, aber wie sehen diese Trends im Einzelnen aus? Geht der wieder zur großen Uhr? Ist Bronze als immer noch angesagt? Sind sportliche oder doch eher elegante Uhren IN?

Die Trends bei Damenarmbanduhren – eckig sollten sie sein

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Ein Trend aus den 1980er Jahren ist wieder da und dieses Mal handelt es sich nicht um die gefürchteten Schulterpolster oder die hautengen Leggins, sondern um die Damenarmbanduhr mit einem eckigen Gehäuse. Diese etwas seltene Form ist ideal für alle Damen, die Trendsetter sein wollen und ein Statement in Form einer Uhr abgeben möchten. Die Trends bei Damenarmbanduhren mit einer eckigen Form haben ein Armband aus Leder oder aus Gold und wer sich für ein Armband aus Edelstahl entscheidet, setzt sportliche Akzente.

Elegant und trendy – Uhren mit einem Milanaise-Armband

Geht es um die Trends bei Damenarmbanduhren, dann darf auch die schlichte Eleganz nicht fehlen. Uhren mit einem sogenannten Milanaise-Armband sind sehr elegant, nicht allzu groß und diese Armbänder halten sehr lange. Sie sind die klassische Lösung für alle, die sich einfach nicht zwischen einem Uhrarmband aus Metall oder Leder entscheiden können. Für den kommenden Sommer sind diese Damenuhren ideal, da schwitzen unter dem luftigen Armband kein Thema ist und die Uhr stets zeitlos und sehr edel aussieht.

Uhren, die minimalistisch sind

Minimalismus in fast jeder Hinsicht IN, warum sollte er also bei den Trends für Damenarmbanduhren eine Ausnahme machen? Diese minimalistischen Uhren sind heute schon echte Klassiker und können vor allem mit einem nur auf das Nötigste reduzierten punkten. Das Minimale bezieht sich aber nicht auf das Ziffernblatt der Uhr, denn dies ist recht groß. Dafür ist der Rest sparsam, ein schlichtes Metallgehäuse aus Silber oder Gold, ein unifarbenes Armband aus schmalem Leder und fertig ist die Uhr, die zeitlos, aber leider auch etwas langweilig ist.

Alles in Schwarz

All-Black-Uhren sind kaum noch als Trend für das kommende Jahr zu bezeichnen, was vor allem an der Farbe liegt. Die schwarzen Armbanduhren für Damen sind allerdings sehr cool und daher bei Damen gefragt, die es eher sportlich mögen. Die Uhren haben ein schwarzes Gehäuse mit einem schwarzen Ziffernblatt und dazu noch ein nicht zu schmales Armband, ebenfalls in Schwarz. Dieser dunkle Trend wirkt zeitlos und trotzdem immer wieder sehr elegant.

Sportlich und aus Metall

Sportliche Uhren aus Metall sind ein Trend, der gerne mal etwas teurer sein darf. Wer es sich leisten kann, trägt im nächsten Jahr eine sündhaft teure „Daytona Watch“ aus dem Hause Rolex. Zum Glück gibt es auch günstige Modelle, die ebenso gut aussehen.

Fazit zu Trends bei Damenarmbanduhren

Nicht nur die klassischen Damenuhren sind wieder auf dem Vormarsch, auch die Smart Watches sind einmal mehr ein Trend für das kommende Jahr. Inzwischen gibt es diese kleinen Computer für das Handgelenk mit einer runden Lünette und einem Gehäuse aus Edelstahl oder aus echtem Gold. Alle, die cool sein wollen, tragen eine Smart Watch, sie muss aber nicht unbedingt von sein.

Bild: @ depositphotos.com / zagovoreny

Das sind die Trends bei Damenarmbanduhren 2022

Ulrike Dietz