Das Handy für Senioren – praktisch, sicher und hilfreich

Nicht nur die Jugend, sondern auch die von heute gehen mit der Zeit. Sie besitzen einen Computer, sind im aktiv und viele haben sogar ein Handy. Zwei Dinge stehen bei einem Handy für Senioren im Fokus: die Sicherheit und die Kommunikation. Mit dem Handy können ältere Menschen Kontakt zu ihren Kindern und Enkeln, Freunden und Bekannten halten. Ein Handy für Senioren hat außerdem noch praktische Seiten, vor allem, wenn im Notfall Hilfe dringend und schnell benötigt wird.

Standard- und Zusatzfunktionen

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Seniorenhandys gibt es im Handel bereits ab 30,- , jedoch ist das Geld gut investiert. Diese besonderen Handys haben neben Standardfunktionen noch viele zusätzliche Funktionen, die es den älteren Menschen einfach machen, mit dem Mobiltelefon zurechtzukommen. So hat ein Handy für Senioren große Tasten, eine ebenso große Schrift, Ziffern und Icons. Das Klingeln dieses Handys ist lauter als bei „normalen“ Handys und die Menüführung ist einfach und übersichtlich gehalten. Das Display ist groß, kontrastreich und damit immer gut lesbar bei Dunkelheit und der Akku hat eine besonders lange Laufzeit.

Das Handy für Senioren lässt sich mit dem Hörgerät koppeln

Im Alter lässt das Hörvermögen nach und viele Senioren tragen daher ein Hörgerät. Aufgrund der Rückkopplung bei Gesprächen mit dem Handy kann dies jedoch zu unangenehmen Nebengeräuschen führen. Aus diesem Grund gibt es besondere Handys, die für ältere Menschen mit Hörgerät gedacht sind. Bei diesen Modellen ist das Handy per Induktionsspule direkt an das Hörgerät gekoppelt und der Anrufer ist sehr gut zu verstehen. Ein Seniorenhandy, was mit Bluetooth ausgestattet ist, kann nicht nur mit der Freisprechanlage im verbunden werden, sondern außerdem mit einem Bluetooth-fähigen Hörgerät.

Der Knopf für den Notruf

Viele Senioren sind nicht mehr so sicher auf den Beinen. Neben dem mobilen Notruf gibt heute auch Seniorenhandys, die einen Notrufknopf als sichere Lösung für das Alter haben. In einem Notfall noch rational zu reagieren, ist oftmals schwer, daher hat das Handy eine gut sichtbare Taste für den Notruf, die das Telefon entsperrt und einen Notruf absetzt. Auf diese Weise können der Hausarzt und die informiert werden. Viele moderne Seniorenhandys verfügen noch über einen sogenannten Fallsensor, womit im Falle eines Sturzes automatisch ein Notruf gesendet wird. An wen dieser Notruf geht, hängt immer vom jeweiligen Handymodell und von den individuellen Einstellungen ab.

Einfach fotografieren

Viele Seniorenhandys sind auch mit einer Kamera ausgestattet. Mit dieser einfach zu bedienenden Kamera lassen sich tolle Schnappschüsse machen, da die Funktion nicht lange im Menü gesucht werden muss. Die Kamera lässt sich einfach über die Kurzwahltaste auswählen und schon wird das ausgesuchte Motiv auf einem Foto festgehalten.

Fazit zum Handy für Senioren

Ältere Menschen wissen die Vorzüge eines Handys zu schätzen. Es müssen zwar nicht immer die neusten Smartphone-Modelle sein, denn ein Seniorenhandy bietet ebenfalls eine Vielzahl an Funktionen und eine Menge an Komfort. Beim Gehäuse dieser Handys sollte die Priorität jedoch nicht allein auf dem Design liegen, das Handy sollte vielmehr eine gute Haptik haben. Genauer gesagt: Ein Seniorenhandy liegt in der Regel sehr gut in der Hand, da die Maße und auch das Gewicht auf die Wünsche der älteren Menschen perfekt zugeschnitten sind.

Bild: @ depositphotos.com / AlessandroBiascioli

Das Handy für Senioren – praktisch, sicher und hilfreich

Ulrike Dietz