Mit den richtigen Balkonmöbeln kommt der Minibalkon groß raus

Klein, aber fein – dieses Motto gilt auch für den Minibalkon, der nicht mehr als maximal fünf Quadratmeter misst. Wer nur einen kleinen Balkon hat, muss nicht auf ein Frühstück oder einen Plausch zur Kaffeestunde im Freien verzichten. Mit den richtigen Balkonmöbeln, einer schönen Dekoration und einigen praktischen Tipps wird selbst der kleinste Balkon zu einer XXL-Variante. Wer seinen Balkon in ein Freiluftwohnzimmer verwandeln möchte, sollte allerdings vorher überlegen, wo die Prioritäten bei der Nutzung liegen.

So wird der Balkon optimal genutzt

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Nicht jeder möchte seinen Balkon nur dazu nutzen, um in der Sonne zu liegen oder mit Freunden gemütlich zusammenzusitzen. Wer seinen Balkon nur zum Gärtnern nutzen möchte, sollte Pflanzentische, die passenden Regale und Töpfe für sein grünes Hobby kaufen. Alle, die gerne draußen essen, sind mit einem Balkon-Set aus zwei Stühlen und einem Tisch gut beraten. Loungemöbel sind perfekt, um am Abend auf dem Balkon zu sitzen und bei einem Gläschen zu entspannen. Mit den richtigen Balkonmöbeln, wie einem kleinen Beistelltisch und bequemen Stühlen, wird der kleine Balkon zur Oase der Entspannung. Eine gute Idee sind noch sogenannte multifunktionale für den Balkon, die in der Wohnung eine ebenso gute Figur machen.

Mit den richtigen Balkonmöbeln den Sommer genießen

Um mit den richtigen Balkonmöbeln die warme Jahreszeit richtig genießen zu können, sollten diese Möbel in erster Linie praktisch sein, was heißt, die Möbel sollten klapp- oder stapelbar sein. Klapptische und Stühle, die sich zusammenklappen lassen, sind nicht nur flexibel, sie sparen zudem eine Menge Platz. Wenn der Wäscheständer aufgestellt werden soll, werden die Balkonmöbel einfach eingeklappt. Ein Hängetisch, der einfach am Balkongeländer angebracht und nach Bedarf schnell aus- und wieder eingeklappt wird, ist ebenfalls eine gute Idee. Etwas schwierig wird es mit der Sonnenliege, die richtig Platz wegnimmt. Ein Modell zum Zusammenklappen sollte auch hier die erste Wahl sein.

Möbel mit Stauraum und Möbel für die Bar

Möbel, die Stauraum bieten, sind besonders auf einem kleinen Balkon sehr gefragt. In diesen Möbeln verschwinden die Decken sowie die Kissen, zudem dienen sie noch als prima Sitzgelegenheiten. Ideal ist eine sogenannte Truheneckbank, die vielen Leuten Platz bietet, in der sich viel verstauen lässt und die kaum Platz auf dem kleinen Balkon wegnimmt. Es klingt zwar etwas seltsam, aber Barmöbel sind ebenfalls eine tolle Idee für einen Minibalkon. Bartische haben eine Fläche von 60 x 60 Zentimetern und sind damit optimal vor allem für einen schmalen Balkon. Die Barhocker nehmen noch weniger Platz weg und lassen sich einfach unter die Tischplatte schieben. Bei einem niedrigen Balkongeländer und einer Wohnung in der siebten Etage kann das Barfeeling allerdings schnell gefährlich werden.

Fazit zu den richtigen Balkonmöbeln

Ob Loungemöbel mit dicken, kuscheligen Kissen, praktische Tische zum Ausklappen und Stühle, die sich stapeln lassen – es gibt eine Menge Möglichkeiten, um aus einem kleinen Balkon einen Ort zum Wohlfühlen zu machen. Wer die passenden Möbel für seinen Balkon kaufen möchte, sollte vorher aber immer gut ausmessen, damit am Ende wirklich alles passt. Ist dies der Fall, dann kann der kommen. Wohin die geht? Natürlich nach „Balkonien“, denn dort ist es genauso so gemütlich wie zu Hause.

Bild: @ depositphotos.com / cumhurkaplan@gmail.com

Mit den richtigen Balkonmöbeln kommt der Minibalkon groß raus

Ulrike Dietz