Familie

Wie wichtig sind Märchen für Kinder?

Wie wichtig sind Märchen für Kinder?

Es war einmal … diese drei Worte entfalten auch noch heute einen ganz besonderen Zauber. Aber sind Märchen heute überhaupt noch zeitgemäß? Wie wichtig sind die Geschichten rund um Hexen, Königen und Prinzessinnen für Kinder oder sind Märchen vielleicht sogar schädlich, da sie vielfach sehr grausam sind? Es gibt viele Argumente, die für Märchen sprechen, aber ebenso viele Argumente sprechen dagegen. Können Eltern mit ruhigem Gewissen ihren Kindern Märchen vorlesen?

Eine Welt voller Wunder

Kinder tauchen gerne in die Märchenwelt ein, die voller Wunder ist. Da fallen Goldmünzen vom Himmel, der Tisch deckt sich ganz von allein und die Kraft der Liebe kann Tote zum Leben erwecken. Märchen haben etwas Magisches und selbst wenn kleine Kinder diese Magie nicht begreifen können, sie spüren es und fühlen sich beim Vorlesen selbst wie die gute Fee oder die Prinzessin. Zur Entwicklung eines Kindes gehört es gleichermaßen, die eigene Identität zu finden und sich persönlich im Mittelpunkt zu sehen. Das gelingt spielerisch durch das Vorlesen oder Erzählen eines Märchens.

Sind Märchen nicht zu grausam?

Schreckt es kleine Kinder nicht ab, wenn Schneewittchens Stiefmutter mit glühenden Schuhen tanzen muss, bis sie tot umfällt? Wenn bei Hänsel und Gretel die Hexe im Ofen verbrennt oder der Wolf das Rotkäppchen samt der Großmutter verschlingt, aber anschließend seine Strafe bekommt? Pädagogen sind der Meinung, dass Kinder eine einfache Orientierung haben, wenn es um Gut und Böse geht: Im Märchen bekommen die Guten den Lohn und die Bösen ihre gerechte Strafe. Kinder teilen die Welt in Schwarz und Weiß, Märchen bestätigen diese Denkweise und Kinder empfinden sie daher auch nicht als grausam. Märchen sind einfach strukturiert und das kommt der Kinderwelt entgegen.

Märchen sind Geschichten, die Mut machen

Der Sieg des Guten über das Böse macht Kindern Mut. Märchen vermitteln vor allem Zuversicht und das Vertrauen in die eigene Stärke. Jedes Märchen hat eine Botschaft, die besagt, dass sich durchhalten lohnt, damit am Ende alles gut wird. Aus dem hässlichen Entlein wird ein wunderschöner Schwan, der Frosch, der gegen die Wand fliegt, entpuppt sich als Prinz und die List des Igels besiegt sogar den schnellen, aber dummen Hasen. Märchen haben bis heute nichts von ihren einzigartigen Zauber verloren, sie laden Kinder zum Träumen ein und sie fördern die Fähigkeit, auch mal abstrakt zu denken.

Bild: © Depositphotos.com / unguryanu

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 mal bewertet, Bewertung: 10,00 von 10)

Hat Ihnen die News oder der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. eMail: u.dietz@tixio.de